12.12.2018
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Medieninformation 271

Vorläufige Eigenverwaltung über die Krankenhäuser der DRK Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg

Die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner (DIE LINKE) wurde heute durch den Präsidenten des DRK Landesverbandes Thüringen e.V., Christian Carius, darüber informiert, dass das Amtsgericht Mühlhausen die vorläufige Eigenverwaltung über die Krankenhäuser der DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg mbH angeordnet hat. In Thüringen sind davon die Standorte in Sondershausen, Bad Frankenhausen und Sömmerda betroffen. Die Anordnung der Eigenverwaltung hat keine Auswirkungen auf den laufenden Betrieb der drei Standorte. Auch die zum Jahresende angekündigte Schließung des Krankenhauses in Bad Frankenhausen ist damit vom Tisch. Gesundheitsministerin Werner begrüßt es ausdrücklich, dass seitens des DRK versichert wurde, dass die Versorgung und Behandlung der Patienten gesichert bleibt. Das Thüringer Gesundheitsministerium wird darauf achten.

Ministerin Werner sagte: „Die bisherigen gemeinsamen Anstrengungen, eine tragfähige Lösung für die DRK-Kliniken zu finden, waren nicht umsonst. Das Insolvenzverfahren wird hoffentlich den nötigen Freiraum verschaffen, um eine dauerhaft tragfähige Struktur für die medizinische Versorgung der Landkreise Kyffhäuser und Sömmerda zu entwickeln. An diesen Gesprächen wird sich das Thüringer Gesundheitsministerium aktiv beteiligen.“

12.12.2018

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen