Politik, Förderung

Für die Thüringer Landesregierung hat ein leistungsstarkes Handwerk weiterhin hohe Priorität. Daher setzt sie alles daran, auf der Grundlage der „Potenzialanalyse Handwerk Thüringen“ günstige Rahmenbedingungen für Wachstum und Beschäftigung im Thüringer Handwerk zu gewährleisten. Dies umfasst ein vielfältiges Bündel von leistungssteigernden Maßnahmen im Handwerk. Grundsätzlich stehen dem Handwerk zunächst die allgemeinen Wirtschaftsförderungsprogramme wie insbesondere die Investitionsförderung, die Innovationsförderung, die Beratungsförderung und die Gründerförderung offen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe handwerksspezifischer Förderangebote. Hierunter fallen in der Zuständigkeit des TMWWDG insbesondere folgende Fördermöglichkeiten:

Förderung der Leistungssteigerung im Thüringer Handwerk

Die Förderung der Leistungssteigerung im Handwerk erfolgt aus einem gesonderten Haushaltstitel mit Landesmitteln. Sie bildet einen wichtigen Schwerpunkt im Aufgabenbereich des TMWWDG. Die Förderung erfolgt über Zuwendungsbescheide an die Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern, die die Zuwendung über Verträge an die Letztempfänger weiter gibt.

Die Handwerksförderung im Rahmen dieses Haushaltstitels hat insbesondere folgende Schwerpunkte:

  • die Förderung von Messebeteiligungen der Handwerksbetriebe und von Organisationsständen auf Handwerksmessen und -ausstellungen im In- und Ausland (Informationen zu den Förderbedingungen finden Sie unter Konditionen Messeförderung)
  • eine Unterstützung von Marketing- und Imagemaßnahmen der Handwerksbetriebe wie fremdsprachige Broschüren, Internetpräsentationen und Anzeigen
  • die Förderung von Einzelprojekten der Handwerksorganisationen und -verbände
  • die Förderung von Leistungswettbewerben der Handwerksjugend

Beratungsförderung im Handwerk

Im Rahmen der Beratungsrichtlinie des TMWWDG können neben weiteren, auch dem Handwerk offenstehenden Möglichkeiten der Beratungsförderung, insbesondere auch Beratungen durch organisationseigene Berater und Beraterinnen des Handwerks gefördert werden. Die Förderung umfasst insbesondere Beratungen zu wirtschaftlichen, technischen, finanziellen und organisatorischen Themen der Handwerksbetriebe. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten der drei Thüringer Handwerkskammern.

Aufstiegsfortbildungsförderung („Aufstiegs-BAföG“)

Das von Bund (78%) und Ländern (22%) gemeinsam finanzierte Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – sog. „Aufstiegs-BAföG“ (vormals sog. „Meister-BAföG“) – begründet einen individuellen Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen, d. h. von Meisterkursen oder anderen auf einen vergleichbaren Fortbildungsabschluss vorbereitenden Lehrgängen. Das „Aufstiegs-BAföG“ unterstützt die Erweiterung und den Ausbau beruflicher Qualifizierung und stärkt damit die Fortbildungsmotivation des aus wirtschaftspolitischer Sicht dringend benötigten Fachkräftenachwuchses.

Für den Vollzug des AFBG ist das Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA) die zuständige Behörde. Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) führt insoweit die Fach- und Rechtsaufsicht.

Mit dem dritten Gesetz zur Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (3. AFBGÄndG) wurden ab dem 1. August 2016 die AFBG-Leistungen umfassend verbessert, die AFBG-Förderung erweitert und die AFBG-Förderstrukturen modernisiert und entbürokratisiert.

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen