Informationen

Einführung der Zweistufigkeit in der Thüringer Steuerverwaltung zum 1. Januar 2019

Auflösung der Thüringer Landesfinanzdirektion und Errichtung des Thüringer Landesamtes für Finanzen

Zum 1. Januar 2019 wird die Zweistufigkeit in der Thüringer Steuerverwaltung eingeführt. In diesem Zusammenhang werden die Steuerfach- und anteiligen Querschnittsreferate aus der Thüringer Landesfinanzdirektion herausgelöst und in das Thüringer Finanzministerium integriert. Die Fachaufsicht über die Thüringer Finanzämter geht auf das Thüringer Finanzministerium über. In diesem Zusammenhang wird die Thüringer Landesfinanzdirektion aufgelöst und das Thüringer Landesamt für Finanzen (TLF) errichtet. Letzterem werden die verbleibenden Aufgaben der Thüringer Landesfinanzdirektion und die mit den informationstechnischen Diensten der Thüringer Finanzämter zusammenhängenden Steuerverwaltungstätigkeiten übertragen

Die gesetzliche Umsetzung hierzu erfolgt im Thüringer Gesetz zur Neustrukturierung von Finanzbehörden, welches Teil des Thüringer Verwaltungsreformgesetzes 2018 ist (Artikel 3).


Das Thüringer Landesamt für Finanzen ist unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

Thüringer Landesamt für Finanzen

Postanschrift
Postfach 90 04 50, 99107 Erfurt

Dienstgebäude
Steigerstraße 24, 99096 Erfurt

Telefon
+49 361 57 100

Fax
+49 361 57 3632-111

E-Mail
poststelle{at}tlf.thueringen{punkt}de


 

Goldmünze Erbschaft
Freistaat erzielt Erlöse durch Online-Auktionen

Thüringen im Auktionshaus. Finanzministerin Heike Taubert informiert: der Freistaat erzielt Erlöse in Höhe von 476.000 Euro durch Online-Auktionen in 2017 

Von Angelrute und Auto über Computer bis Schmuck; die Thüringer Landesfinanzdirektion bringt Dienstfahrzeuge, bewegliche Gegenstände der Landesbehörden sowie bewegliche Nachlassgegenstände aus dem Bereich der Fiskalerbschaften unter den virtuellen Hammer.

Finanzministerin Heike Taubert informiert: „Im letzten Jahr wurden 476.000 Euro erzielt.“ Insgesamt stellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Thüringer Landesfinanzdirektion 208 Objekte auf der Internetplattform www.zollauktion.de  zum Verkauf. Davon fanden 200 einen neuen Besitzer.

Ministerin Taubert meint: „Nachschauen lohnt sich. Immer wieder ist auch für Sammler Interessantes dabei. Hier wird nicht verramscht, sondern was noch funktioniert oder alt ist, aber noch Wert hat, verkauft.“ Und weiter: „Die Erlöse kommen dem Land zugute. Bei gepfändeten Waren gelangt das Geld zu den Gläubigern oder wird zur  Schuldentilgung eingesetzt.“

Aus der Versteigerung von 98 Fahrzeugen wurden insgesamt 423.000 Euro erlöst. Die Summe der Mindestgebote betrug 236.000 Euro. Ein Transportfahrzeug älteren Typs (LT45) vom Thüringer Landesverwaltungsamt Weimar wechselte für 8.500 Euro den Besitzer.

Die Verwertung der Dienstfahrzeuge des Freistaats Thüringen erfolgt auf der Grundlage der geltenden Kfz-Richtlinien. Der Veräußerung geht die Bewertung durch den kraftfahrzeugtechnischen Beamten des Freistaates Thüringen voraus.

Aus der Veräußerung von 110 beweglichen Sachen konnte in diesem Jahr ein Veräußerungserlös in Höhe von 38.000 Euro vereinnahmt werden. Veräußert wurden IT-Technik sowie andere bewegliche Gegenstände von diversen Landesdienststellen. Beispielsweise fanden 45 PC-Monitore der Landesverwaltung für 1.557 Euro einen neuen Besitzer.

Ebenso wurden Nachlassgegenstände aus Fiskalerbschaften versteigert. Die Summe der Mindestgebote lag bei 10.291 Euro. Zu den veräußerten Nachlassgegenständen aus Fiskalerbschaften gehörten z.B. Schmuck und Münzen. Eine Feingoldmünze und eine Kupfernickelmünze fanden für 645 Euro einen neuen Besitzer. Für ein Konvolut Ersttagsbriefe wurden 21 Gebote abgeben und 61 Euro erzielt, ein anderes Konvolut Ersttagsbriefe wurde für 110 Euro ersteigert. Auch sechs Angelruten für 160 Euro haben im vergangenen Jahr den Besitzer über Zollauktion gewechselt.


 

Einstellung allgemeiner Finanzdienst
Verbeamtung der Anwärterinnen und Anwärter des allgemeinen Finanzdienstes

Im Frühjahr 2017 bot die Thüringer Landesfinanzdirektion erstmals Ausbildungsplätze für ein duales Studium im Fachgebiet „Allgemeiner Finanzverwaltungsdienst“ an. Im anschließenden Auswahlverfahren konnten sich fünf Bewerberinnen und Bewerber durchsetzen, die am 1. September 2017 vom Präsidenten, Hans- Karl Rippel, zu Regierungsinspektoranwärtern ernannt wurden. 
Während des dreijährigen Vorbereitungsdienstes wird schwerpunktmäßig Fachwissen aus dem Arbeits-, Tarif- und Sozialversicherungsrecht, aber auch Wirtschaftwissenschaften und Sozial- und Verwaltungswissen vermittelt. 
Die fachtheoretischen Studienabschnitte werden an der Hochschule Meißen absolviert. Während ihrer praktischen Ausbildung werden die Anwärterinnen und Anwärter in Thüringer Behörden, vor allem auch in der Landesfinanzdirektion eingesetzt. Nach erfolgreichem Abschluss des dualen Studiums erwartet die Absolventinnen und Absolventen ein Einsatz in den Abteilungen Bezüge oder Allgemeine Finanzen.


 

Euroscheine Und Auktionshammer
Zollauktion.de

Freistaat erzielt Erlöse aus Versteigerungen auf der Internetplattform zoll-auktion.de

Ob Motorhackmaschine, Mulchgerät oder Modeschmuck; auf zoll-auktion.de bringt die Thüringer Landesfinanzdirektion Dienstfahrzeuge, bewegliche Gegenstände der Thüringer Landesbehörden sowie bewegliche Nachlassgegenstände aus dem Bereich der Fiskalerbschaften unter den virtuellen Hammer.

Zum Stichtag 31.07.2017 wurden hierbei 336.644 Euro durch Veräußerungen von 66 Fahrzeugen erzielt. Die Fahrzeuge stammen auch aus dem  Fuhrpark von „ThüringenForst“, so dass das Angebot der Versteigerung vom Kleinwagen über Forstfahrzeige bis hin zu Forstmaschinen reicht.

Aus der Veräußerung von 66 beweglichen Gegenständen konnte bis 31.07.2017 eine Summe von 48.205 Euro vereinnahmt werden. Versteigert wurde beispielsweise IT- Technik (vorwiegend Monitore) verschiedener Landesdienststellen oder etwa ein Vermessungsgerät.

Bei der Verwertung von 21 Nachlassgegenständen aus Fiskalerbschaften konnte bis 31.07.2017 ein Betrag in Höhe von 6.258 Euro erzielt werden. Der Erlös wird den jeweiligen Nachlassmassen zugeführt. Die veräußerten Nachlassgegenstände reichten von Silbermedaillen, Echtschmuck bis hin zu verschiedenem Modeschmuck.

Die Verwertung der Dienstfahrzeuge erfolgt auf der Grundlage der geltenden Kfz-Richtlinien unter anderem über das Internetportal „Zoll-Auktion“. Der Veräußerung geht die Begutachtung durch den Kraftfahrtechnischen Beamten des Freistaates Thüringen voraus.


 

Cebit 2016
Übergabe des Zertifikats an Dr. Hartmut Schubert

Informationssicherheit im Geschäftsbereich der LFD - IT-Sicherheit für Thüringen

Seit 2014 sind unsere Anstrengungen beim Thema Informationssicherheit für die LFD und die Finanzämter merklich gewachsen. Neben den Pilotprojekten zur Erstellung von Sicherheitskon-zepten in vier Finanzämtern sind parallel zur landesweiten Ausstattung und Einführung neuer Netzwerktechnik und Telefonanlagen unter Federführung des TFM auch in diesen Bereichen große Anstrengungen auf dem Gebiet der Informationssicherheit erfolgt.
So wurde durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) das konver-gente Sprach- und Datennetz des Freistaats Thüringen nach der internationalen Norm ISO/IEC 27001 auf Basis von IT-Grundschutz zertifiziert. Im Fokus des mehrjährigen Projekts stand u.a. das Finanzamt Mühlhausen als Pilotstandort für die Nutzung der VoIP-Telefonie, welches in der Folge als eine der ersten Liegenschaften neben dem TLRZ und den Serverstandorten „fit gemacht“ und vom BSI auditiert wurde.

Das Finanzamt Mühlhausen sowie die LFD haben sich dieser Herausforderung erfolgreich gestellt und somit einen wesentlichen Beitrag geleistet, in dessen Ergebnis Thüringen jetzt als erstes Land über ein Sprach- und Datennetz mit Sicherheitszertifikat des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik verfügt.

Das begehrte Zertifikat wurde am 15. März 2016 auf dem diesjährigen CEBIT-Gemeinschaftsstand des IT-Planungsrates in Anwesenheit von Vertretern des BSI und des BMI (des IT-Planungsrates) an Herrn Staatsekretär Dr. Schubert überreicht.
Für das Finanzamt Mühlhausen nahmen der Vorsteher, Herr Fett und die Geschäftsstellenleiterin, Frau Sünder, teil. Die LFD wurde durch Herrn Fiedler und Herrn Leuthäußer aus dem Referat IT-Grundsatzangelegenheiten vertreten.


 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen