Gefahrguttransport

Bild Gefahrgut 2017 Gefahrgutbroschüre 2017 (1.5 MB)
Broschüre (PDF zum Download) PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

1) Allgemeine Angaben zum Gefahrguttransport

2) Fahrwegbestimmung in Thüringen

3) Ansprechpartner


Pfeil nach oben

Da Gefahrguttransporte eine ständige potentielle Gefahrenquelle für Menschen und Umwelt darstellen, müssen die Überwachungsmaßnahmen der zuständigen Behörden darin bestehen, einen hohen Sicherheitsstandard zu gewährleisten, um Unfälle zu vermeiden bzw. Unfallfolgen zu minimieren.

In der Broschüre Gefahrgutbeförderung 2017 in Thüringen erhalten Sie umfassende Informationen über die Beförderung und den Umgang mit Gefahrgut.


Pfeil nach oben

1) Allgemeine Angaben zum Gefahrguttransport

Die Thüringer Verordnung zur Bestimmung von Zuständigkeiten für die Ausführung der Rechtsvorschriften zum Transport gefährlicher Güter (ThürGefGZustVO) vom 3. Dezember 2002 ist im Gesetz und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen S. 494 vom 30. Dezember 2002 veröffentlicht,  geändert mit Verordnung vom 21. Februar 2018 (GVBL. Seite 44, 46).

Besondere Verantwortung für die Sicherheit im Gefahrguttransport tragen die am Gefahrguttransport beteiligten Personen der Unternehmen. Die Industrie- und Handelskammern Thüringens haben Schulungseinrichtungen für die Schulung von Fahrzeugführern (ADR-Schein) sowie Schulungseinrichtungen für die Schulung von Gefahrgutbeauftragten zugelassen. Die zuständigen Behörden für den Gefahrguttransport werden durch die oben genannte Zuständigkeitsverordnung bestimmt. Für Beförderungen von gefährlichen Gütern nach § 35 a Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB) muss der Fahrweg außerhalb der Autobahnen bestimmt werden. Diese Fahrwegbestimmung erfolgt in Thüringen auf der Grundlage der seitens der Kreisverwaltungen herausgegebenen Allgemeinverfügungen durch die Beförderer selbst. Zum Thema „Sicherheit im Gefahrguttransport auf Thüringer Straßen“ sowie als Mittel der Informationstätigkeit finden in Thüringen entsprechende „Gefahrgutstammtische“ statt. Weitere Informationen zum Gefahrguttransport finden Sie beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

2) Fahrwegbestimmung in Thüringen

1. Grundlagen der Fahrwegbestimmung entsprechend § 35 a Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB):

◦ Güter nach § 35 b GGVSEB.

◦ Allgemeinverfügungen der Landratsämter und kreisfreien Städte.

 

2. Allgemeine Hinweise:

◦ Die Allgemeinverfügungen enthalten die Negativnetze (Verkehrszeichen 261/ 269  u. a. gesperrte Straßen) der Kreise und kreisfreien Städte.

◦ 261 -  Verbot für kennzeichnungspflichtige Kraftfahrzeuge mit gefährlichen Gütern

◦ 269 -  Verbot für Fahrzeuge mit wassergefährdender Ladung

◦ Der Beförderer erteilt dem Fahrzeugführer an Hand der Allgemeinverfügungen den Fahrweg.

◦ In der Beförderungseinheit sind mitzuführen: ◦die betreffenden gültigen Allgemeinverfügungen und

◦ die Fahrwegbeschreibung.

3) Ansprechpartner

Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Werner-Seelenbinder-Straße 8
99096 Erfurt

Ansprechpartnerinnen:
 
Frau Wuttke
Tel.: 0361-57 411 1430
 
Frau Chemnitz
Tel:: 0361-57 411 1432

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen