08.06.2017
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Medieninformation

Letzter Lückenschluss zwischen Thüringen und Bayern

Neue Straße L1152 eröffnet

Staatssekretär Dr. Klaus Sühl eröffnete heute Vormittag gemeinsam mit Landtagspräsident Christian Carius die neue Landesstraße 1152 zwischen Judenbach bzw. Jagdshof in Thüringen und Schauberg in Bayern.

„Dass mit der Eröffnung die letzte Lücke im Straßennetz zwischen Thüringen und Bayern geschlossen wird, freut mich sehr. Die Bürger auf beiden Seiten gewinnen. Wo einst der Todesstreifen verlief, wächst nun zusammen, was zusammen gehört“, sagte Sühl. „Damit verschwindet einer der wenigen verbleibenden weißen Flecken auf der Straßenkarte des Freistaats“, so der Staatssekretär weiter.

Die alte Straße zwischen Judenbach und Schauberg war in einem schlechten Zustand und musste in jedem Winter für drei Monate gesperrt werden. Der Spatenstich für die neue Landesstraße erfolgte im April 2015. Auf Thüringer Seite entstanden 3,5 Kilometer Neubaustrecke mit zwei Brückenbauwerken – über die Tettau und über die Klettnitz – für insgesamt rund 4,3 Millionen Euro. Der Freistaat Bayern investierte rund 900.000 Euro in den Ausbau der Trasse.

Für die Berufspendler in der Region entstehen dadurch kürzere Fahrzeiten. Für Bayern bedeutet die neue Straße eine bessere Vernetzung des Wirtschaftsraumes in Tettau an die Autobahn A71 und eine schnellere Anbindung der Rennsteigregion an die A73.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen