21.01.2016
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Medieninformation

Dokumentation über den Einsatz der EUSF-Mittel ist online

Thüringen erhielt 17,6 Millionen Euro aus dem EU-Solidaritätsfonds

Die Dokumentation über die nach dem Hochwasser 2013 eingesetzten Gelder aus dem Solidaritätsfonds der Europäischen Union (EUSF) ist abgeschlossen. Der Freistaat Thüringen erhielt rund 17,6 Mio. Euro zur Beseitigung der Hochwasser- und Starkregenschäden vom 18. Mai bis zum 4. Juli 2013. Das Geld konnte nur für von der öffentlichen Hand zu finanzierende Maßnahmen genutzt werden. Dazu gehörten der Wiederaufbau zerstörter Infrastruktur, Einsatz-, Sicherungs- sowie Aufräum- und Säuberungsmaßnahmen.

In Thüringen wurden mithilfe der EU-Mittel insgesamt 341 Projekte umgesetzt.
- 10,8 Mio. Euro wurden für die Wiederherstellung der geschädigten öffentlichen Infrastruktur des Freistaates Thüringen und seiner Kommunen genutzt.
- 1,7 Mio. Euro dienten der Erstattung von Einsatzkosten der Thüringer Polizei und der Kommunen.
- 5,1 Mio. Euro flossen in die Refinanzierung von Soforthilfemaßnahmen der Kommunen.

Das EUSF-Förderverfahren wurde im Jahr 2015 erfolgreich vom Freistaat Thüringen abgeschlossen. Der Abschlussbericht wurde vom TMIL erstellt und an den Bund übersandt. Darin wurde nachgewiesen und bestätigt, dass der Freistaat Thüringen die zugewiesenen Mittel vollständig, fristgerecht und zweckentsprechend verwendet hat.

Die Publikation steht nun auf der Internetseite des Ministeriums zum zum Download bereit.

Finanzhilfe Hochwasser Dokumentation über den Einsatz der EUSF-Mittel (3.4 MB)
Hochwasser-Broschüre PDF-Dokument ist barrierefrei.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen