18.05.2013
Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr

Medieninformation

Mehrheit für ‚Mopedführerschein mit 15’

Carius: Über 6.000 Teilnehmer bei Internet-Umfrage

„Die hohe Zahl von über 6.000 Teilnehmern bei unserer Internet-Umfrage ist ein Beleg für das rege Interesse am ‚Mopedführerschein mit 15’. Eine Mehrheit der Teilnehmer begrüßt unseren Modellversuch, das Alter zum Erwerb des Moped-Führerscheins von 16 auf 15 Jahre abzusenken. Die positiven Erfahrungen beim ‚PKW-Führerschein mit 17’ belegen, dass eine gute Ausbildung und frühzeitige Praxiserfahrung die Unfallzahlen senken. Durch eine qualifizierte Vorbereitung wollen wir dies auch bei unserem fünfjährigen Modellversuch erreichen. Die Ausbildung für den Mopedführerschein ist wesentlich intensiver als die Vorbereitung auf die Mofa-Prüfung. Vielleicht können wir so die jetzigen Skeptiker noch überzeugen.“ Das sagte heute (Samstag) in Erfurt Verkehrsminister Christian Carius zum Abschluss der Internet-Umfrage des Verkehrsministeriums zum ‚Mopedführerschein mit 15’.

„Besonders im ländlichen Raum gibt es zusehends Bedarf an Mobilität“, so Carius weiter. „Schüler und Auszubildende müssen oft weite Strecken zu ihren Schulen und Ausbildungsstätten zurücklegen. Deshalb will ich durch den Modellversuch, die Mobilität der Jugendlichen fördern.“

Hintergrund: Bei der jetzt beendeten Internetumfrage des Verkehrsministeriums (www.tmblv.de) wurden seit April 6.127 Stimmen abgegeben. 52,51 % (3.217 Antworten) stimmten dem ‚Mopedführerschein mit 15’ zu. 47,06 % (2.883 Antworten) lehnten die Einführung ab. 0,42 % der Teilnehmer (26 Antworten) konnten sich nicht entscheiden. Die Ergebnisse der Umfrage sind nicht repräsentativ.

Seit Januar 2013 gibt es die Führerscheinklasse AM, die den bisherigen Klassen M und S entspricht (Mopeds und drei- bis vierrädrige Kleinkraftfahrzeuge bis 45 km/h). Am 1. Mai 2013 startete in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt der Modellversuch, der die Erteilung der Mopedfahrerlaubnis bereits an Jugendliche mit 15 Jahren ermöglicht. In allen anderen Bundesländern gilt hierfür weiterhin das Mindestalter von 16 Jahren.

Die Voraussetzungen für den Erwerb des Mopedführerscheins gehen deutlich über die Mofa-Prüfbescheinigung hinaus. Mit mindestens 14 Doppelstunden zu je 90 Minuten in der theoretischen Ausbildung und einer an den Fähigkeiten des Fahrschülers orientierten praktischen Anleitung bereitet die jeweilige Fahrschule die Fahrschüler sorgfältig auf die spätere Teilnahme am Straßenverkehr vor. Für den Mopedführerschein ist neben der theoretischen auch eine praktische Prüfung zwingend vorgeschrieben.

Die Ausnahmeregelung zugunsten der drei mitteldeutschen Länder läuft 2018 aus. Durch die Bundesanstalt für Straßenwesen erfolgt eine Evaluierung. Die mitteldeutschen Länder könnten dann zum Vorreiter der bundesweiten Einführung werden.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen