12.02.2019
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Medieninformation

Keller: „Am 12. Februar beginnt die Öffentlichkeitsbeteiligung zum Fahrplanentwurf 2020“

„Auch in diesem Jahr können sich Fahrgäste wieder zum neuen Fahrplan äußern. Vom 12. Februar bis 4. März kann die Öffentlichkeit Vorschläge zum Fahrplanentwurf für 2020 einbringen“, sagt Thüringens Verkehrsministerin Brigit Keller anlässlich der heutigen Vorstellung des Fahrplanentwurfs in Halle. „Wir haben besseren Schienennahverkehr für Thüringen versprochen und geliefert. In den vergangenen Jahren haben wir Gera wieder an den Fernverkehr angeschlossen sowie den Regionalverkehr in Ostthüringen und auf der Saalebahn erheblich verbessert. In Thüringen fahren so viele Nahverkehrszüge wie nie zuvor und das kommt auch dem ländlichen Raum zugute. Jetzt geht es uns darum, die bestehenden Angebote im Fern-, Nah- und Stadtverkehr noch besser miteinander zu verknüpfen.“

Nach den umfangreichen Änderungen in den vergangenen Jahren ist der neue Fahrplan 2020 vor allem darauf ausgerichtet, die bestehenden Angebote im Schienenverkehr noch besser miteinander zu vertakten und mit dem ÖPNV abzustimmen. „Unsere Verkehrspolitik zur Stärkung des Schienenpersonennahverkehrs wirkt. Die Fahrgäste nehmen unsere verbesserten Angebote an. Seit dem Antritt der rot-rot-grünen Landesregierung 2014 ist die Zahl der Fahrgäste im Zugverkehr um fast 12 Prozent gestiegen. Im Fahrplanentwurf für 2020 geht es darum, die Reiseketten für die Fahrgäste im bestehenden Angebot weiter zu verbessern.“ Der neue Fahrplan setzt auf Konstanz, um Fahrgästen und insbesondere Pendlern eine gewisse Stabilität bei den gewohnten Reisewegen zu bieten. Es sind ausschließlich zeitliche Verschiebungen von Zügen geplant, um den Fern-, Nah- und städtischen Personenverkehr genauer aufeinander abzustimmen und eine pünktlichere Reisekette zu gewährleisten. Die zeitlichen Verschiebungen umfassen nur wenige Minuten, die für die Fahrgäste kaum spürbar sind, für eine bessere Anschlusssituation aber große Bedeutung haben.

Für die Fahrgastbeteiligung stellt die NVS ein Fahrgastformular bereit. Das Formular und die Fahrplanentwürfe sind vom 12. Februar bis zum 4. März 2019 auf der Internetseite der NVS (www.nvsthueringen.de) veröffentlicht. Die Fahrgäste können dort ein Formular einfach online ausfüllen und versenden.

Heute präsentieren die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) und die Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH (NVS) auf einer Pressekonferenz in Halle den Stand des neuen Zugfahrplans 2020, der am 15. Dezember 2019 in Kraft tritt.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen