16.08.2018
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Medieninformation

Keller übergibt Förderbescheide über 8 Mio. Euro für BUGA in Erfurt

Beim heutigen BUGA-Sommerabend im Erfurter ega-Park übergab Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller vier EFRE - Förderbescheide aus dem Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung an die Stadt. „Erfurt erhält ein Paket von Förderbescheiden, zusammen über 8 Millionen Euro. Mit den Mitteln unterstützt das Land die Landeshauptstadt bei vier Vorhaben zur Vorbereitung der Bundesgartenschau 2021. Das Geld ist auch langfristig gut angelegt, da die Menschen in Erfurt über die BUGA hinaus von den geplanten Stadtentwicklungsprojekten profitieren sollen“, sagte Keller.

Die Fördermittel sind für vier Maßnahmen bestimmt, die alle im Zusammenhang mit der BUGA 2021 in Erfurt stehen. „Die BUGA ist ein Turbo für die Stadtentwicklung. Die Attraktivität der Stadt wird sich sowohl für Einwohner als auch für ihre Gäste erhöhen. Entlang der Gera entsteht zum Beispiel ein 4,5 Kilometer langes grünes Flussband, eine grüne Oase mitten in der Stadt“, so Keller.

Mit insgesamt 1,3 Millionen Euro wird der Kilianipark neugestaltet und erweitert, davon sind rund eine Millionen Euro Zuschuss aus EFRE-Mitteln.

Für 5 Millionen Euro, davon ca. 4,1 Millionen EFRE-Zuschuss, wird die Parkanlage an der nördlichen Geraaue zu einer attraktiven Flusslandschaft mit hoher Freizeitqualität umgebaut. Dafür wird unter anderem ein Teich angelegt, eine barrierefreie Fuß- und Radwegbrücke gebaut und der Abenteuerspielplatz saniert. Das vorhandene Jugendzentrum bleibt erhalten und wird in die Parkgestaltung integriert.

Zudem werden die Brachen am alten Klärwerk an der Marie-Elyse-Kaiser-Straße und der Riethstraße beseitigt, es entstehen begrünte Geraterrassen und entlang des vorhandenen Radwegs werden Erlebnisbereiche bzw. Sportanlagen geschaffen. Für dieses Projekt sind insgesamt ca. 2,7 Millionen Euro eingeplant, die mit 2,2 Millionen Euro EU-Geldern finanziert werden.

Der vierte Bescheid über 700.000 Euro fördert den Bau von barrierefreien Fuß- und Radwegen, die den Zugang zum Petersberg für Besucher verbessern werden. Die eingeplanten Gesamtkosten liegen bei 870.000 Euro.

Nach der Übergabe der Förderbescheide durch Ministerin Keller erklärt die Geschäftsführerin der BUGA Erfurt 2021 g GmbH Kathrin Weiß: „Stück für Stück hält die Bundesgartenschau Einzug in unsere Stadt. Auf allen Flächen passiert etwas: Im egapark entsteht das Wüsten- und Urwaldhaus Danakil. Drei der heute übergebenen vier Fördermittelbescheide sind für die BUGA-Ausstellungsflächen in der Nördlichen Geraaue gedacht. So können dort wichtige Vorhaben für das Großereignis in drei Jahren in Angriff genommen werden. Für den Petersberg verbessert sich mit den bewilligten Fördermitteln die Erschließung als BUGA-Standort in der Stadtmitte. Es sind nicht nur die Großprojekte, die Erfurt fit für die große Leistungsschau des Gärtnerhandwerks machen, sondern auch viele kleinere Aufgaben, die notwendige Verbindungen schaffen, die unterschiedlichen Bereiche vernetzen und so später ein Gesamterlebnis BUGA für die Besucher ermöglichen.“

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen