13.11.2017
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Medieninformation

25 Jahre Thüringer Qualitätszeichen

Ministerin Keller: „Gütesiegel wird transparenter und regionaler“

Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, spricht morgen (14.11.) in der Arena des Steigerwaldstadions anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Gütesiegels „Geprüfte Qualität aus Thüringen“. Die Veranstaltung ist auch Auftakt für die neuen Kriterien der Marke, die in Zukunft gelten.

„In den 25 Jahren seit der Gründung des Thüringer Qualitätszeichens hat sich vieles verändert, insbesondere die Erwartungen der Verbraucher. Es war an der Zeit, die Kriterien für das Gütesiegel zu erneuern und zu verbessern. Das Thüringer Qualitätszeichen wird regionaler und transparenter“, sagte Ministerin Keller vorab.

Verarbeitete Produkte mussten bisher einen Rohstoffanteil von mindestens 50,1 Prozent aus Thüringen enthalten. Um das Siegel „Geprüfte Qualität aus Thüringen“ nutzen zu dürfen, müssen nunmehr mindestens 90 Prozent der Rohstoffe aus dem Freistaat oder den angrenzenden Landkreisen kommen. Bei unverarbeiteten Produkten gilt nach wie vor die 100-Prozent-Regel. Das Siegel weist nicht nur die regionale Herkunft von Produkten aus, sondern steht auch für Qualität. Um eine Lizenz zu erhalten, müssen die Produkte bestimmte Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen, die mindestens in einem Punkt über dem gesetzlichen Standard liegen.

„Unser wichtigstes Ziel bei der Überarbeitung der Kriterien ist es, die regionalen Wertschöpfungsketten zu stärken. Wenn wir möglichst viele Produkte in Thüringen herstellen, verarbeiten und verkaufen, dann stärkt das den gesamten Freistaat. Die Ernährungsbranche macht den Freistaat mit rund 4,3 Milliarden Euro Umsatz im Jahr zu einem starken Wirtschaftsstandort. Sie sichert 20.000 Arbeitsplätze“, so die Ministerin. „Thüringer Produkte haben eine hohe Qualität und sind beliebt. Gerade in Mitteldeutschland entscheiden sich die Verbraucher überdurchschnittlich oft für Produkte aus der eigenen Region, denn sie stehen für Vertrauen, Qualität und Identität“, so Keller weiter.

Die erneuerte Marke „Geprüfte Qualität aus Thüringen“ wird in Kürze in einer Medienkampagne beworben. Über die neuen Kriterien wurde bereits in zahlreichen Anzeigen und Interviews informiert.

Zu der Festveranstaltung sind die Unternehmen eingeladen, die das Qualitätszeichen tragen sowie Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden, des Thüringer Ernährungsnetzwerks, aus der Ernährungsbranche und der landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Produktion.


Programm:

13.30 Uhr Einlass, Möglichkeit zu Kaffee und Kuchen
14.30 Uhr Eröffnung der Veranstaltung: Peter Ritschel, Abteilungsleiter TMIL
14.35 Uhr Rede Ministerin Birgit Keller
15.00 Uhr Impulsvortrag „Marken – Ursache und Wirkung“ Jürgen Gietl, Brand Trust
15.30 Uhr 25 Jahre TQZ Dr. Gerold Ditzel, Rhönland e. G. Dermbach
15.45 Uhr Verleihung der Urkunden
16.15 Uhr Schlusswort

Anschließend Get-together bis etwa 20.00 Uhr, Catering mit Thüringer Spezialitäten.

Musikalische Begleitung durch Christina Rommel & Band (Thüringer Genussbotschafterin).

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen