Zweites „Ortsgespräch – Leben im ländlichen Raum“ 2019 in Göpfersdorf

Ortsgespräch Göpfersdorf

Zeit: 25. März 2019, 17.45 Uhr
Ort: Kulturgut Quellenhof, Haferscheune, Garbisdorf 6, 04618 Göpfersdorf

Das zweite Ortsgespräch 2019 findet am Montag (25. März) in der Gemeinde Göpfersdorf im Landkreis Altenburger Land statt. Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, bereist in diesem Jahr sechs Orte im Freistaat. „Die Ergebnisse der bisherigen Ortsgespräche bestätigen, dass es sich lohnt, in die ländlichen Räume und deren weitere Entwicklung zu investieren. Diese Investitionen sind überlebenswichtig für die Landeskultur, wir müssen alle Möglichkeiten ausschöpfen, gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Landesteilen zu erreichen. Dafür brauchen wir das Engagement der Menschen in den Dörfern und kleinen Städten Thüringens, die dafür sorgen, dass der ländliche Raum lebens- und liebenswert bleibt“, so Keller.

„Wir können die ländlichen Räume nur gemeinsam mit den Menschen gestalten – sie sind die Experten vor Ort. Das Land kann Projekte mit Fördermitteln und Beratung unterstützen, die Initiative muss aber aus den Kommunen heraus entstehen“, so Keller.

Für die Ortsgespräche 2019 konnten sich die Gemeinden als Gastgeber beim Ministerium bewerben. Von den 48 Bewerbungen wurden sechs Orte von einer Jury ausgewählt. „Das Interesse an den Ortsgesprächen ist ungebrochen. Beim ersten Ortsgespräch im Februar 2019 in Rhönblick hatten wir einen neuen Besucherrekord. Nun bin ich gespannt auf den Austausch mit den Menschen in Göpfersdorf“, sagt Ministerin Keller.

Bei den Ortgesprächen werden unter anderem Themen wie gutes Wohnen, eine zukunftsfähige Daseinsvorsorge, eine bedarfsgerechte Mobilität und eine moderne Landwirtschaft besprochen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Neben Ministerin Keller sind lokale Akteure aus Kommunen und Vereinen als Gesprächspartner anwesend und stellen nachahmenswerte Projekte vor. Dabei besteht genügend Raum für Fragen und Diskussionen.

Bereits 2018 führte Keller vier Ortsgespräche in verschiedenen Regionen Thüringens. Die Resultate der Dialoge wurden in einer Zukunftswerkstatt zu einem Handlungskonzept zusammengefasst. Erste Arbeitsaufträge aus den Veranstaltungen werden bereits bearbeitet und die Ergebnisse im Laufe des Jahres 2019 präsentiert.

„Damit wir die besten Ergebnisse in der Entwicklung des ländlichen Raums erzielen können, müssen Politiker mehr mit den Menschen in den Dörfern und kleinen Städten über Konzepte und Ideen reden. Denn die Menschen vor Ort wissen am besten, was ihre Region braucht“, sagt Keller.

Montag, 25. März 2019:

17:00 Uhr Projektrundgang mit Ministerin Keller (presseöffentlich)
Treffpunkt: Dorfstraße (vor der Dorfkirche), 04618 Göpfersdorf

17:45 Uhr Beginn des Ortsgesprächs im Kulturgut Quellenhof, Haferscheune, Garbisdorf 6, 04618 Göpfersdorf

Ansprechpartner für die Presse während der Ortsgespräche ist Martin Gerlach. Er ist per Mail (martin.gerlach{at}tmil.thueringen{punkt}de) sowie über Handy (0162 2813211) erreichbar.

(TMIL-Medieninformation, 21. März 2019)

 

Volles Haus am 21. Februar 2019 beim #Ortsgespräch - Leben im ländlichen Raum in der Gemeinde Rhönblick.

Vielen Dank für die vielen guten Anregungen und Hinweise. „Rhönblick mit all seinen Orten ist ein Beweis dafür, wie lebens- und liebenswert unser ländlicher Raum ist. Dafür sorgen die Menschen mit ihren Ideen und ihrem Engagement“, sagt Ministerin Birgit Keller.

Bilder und Facebook-Text: TMIL,  Martin Gerlach (Dorfgemeinschaftshaus in Helmershausen/Rhönblick, 21. Februar 2019)

52420888 2379138078765113 461808554546823168 N 1_


53298658 2379137988765122 5651563708925607936 N 1_


52863927 2379137962098458 3998779174377488384 N 1_


52598119 2379137932098461 371002144066633728 N 1_


52764719 2379138038765117 3407961158152355840 N 1_


53298658 2379137988765122 5651563708925607936 N 1_



Karte Ortsgespräche in Thüringen

Erstes „Ortsgespräch – Leben im ländlichen Raum“ 2019 in Rhönblick

Zeit: 21. Februar 2019, 17.30 Uhr

Ort: Dorfgemeinschaftshaus Helmershausen, Marktgasse 106, 98617 Rhönblick

Die Veranstaltungsreihe „Ortsgespräche – Leben im ländlichen Raum“ wird 2019 fortgesetzt. Das erste Ortsgespräch findet am Donnerstag, den 21. Februar in der Gemeinde Rhönblick im Landkreis Schmalkalden-Meiningen statt. Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, bereist in diesem Jahr sechs Orte im Freistaat. „Nach den guten Ergebnissen im vergangenen Jahr setzen wir das Format 2019 fort. Die ländliche Entwicklung ist ein wichtiger Prozess und mein Ziel ist es, die Lebensqualität in den Dörfern und kleinen Städten unseres Freistaats zu erhalten und weiter zu verbessern. Gute und passende Konzepte können wir nur gemeinsam mit den Menschen entwickeln – sie sind die Experten vor Ort“, so Keller.

Für die Ortsgespräche 2019 konnten sich die Gemeinden als Gastgeber beim Ministerium bewerben. Von den 48 Bewerbungen wurden sechs Orte von einer Jury ausgewählt. „Das große Interesse an den Ortsgesprächen zeigt, dass das Format gut angenommen wird. Ich bin gespannt auf den Austausch und die Meinung der Bürgerinnen und Bürger“, sagt Ministerin Keller. 

Bei den Ortgesprächen werden unter anderem Themen wie gutes Wohnen,  eine zukunftsfähige Daseinsvorsorge, eine bedarfsgerechte Mobilität und eine moderne Landwirtschaft besprochen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Neben Ministerin Keller sind lokale Akteure aus Kommunen und Vereinen als Gesprächspartner anwesend und stellen nachahmenswerte Projekte vor. Dabei besteht genügend Raum für Fragen und Diskussionen.

Bereits 2018 führte Keller vier Ortsgespräche in verschiedenen Regionen Thüringens. Die Resultate der Dialoge wurden in einer Zukunftswerkstatt zu einem Handlungskonzept zusammengefasst. Erste Arbeitsaufträge aus den Veranstaltungen werden derzeit bearbeitet und die Ergebnisse im Laufe der Ortsgespräche 2019 präsentiert. „Die gesellschaftliche Entwicklung im ländlichen Thüringen ist dynamisch und deshalb bleiben wir mit den engagierten Menschen vor Ort im Gespräch. Nur im kritischen Dialog entstehen gute Lösungen für unsere ländlichen Räume“, sagt Keller.

Donnerstag, 21. Februar 2019:

17:00 Uhr        Projektrundgang mit Ministerin Keller (presseöffentlich)

Treffpunkt: Jagdschloss Fasanerie Hermannsfeld, Fasaneriestraße, 98617 Hermannsfeld

17:30 Uhr       Beginn des Ortsgesprächs im Dorfgemeinschaftshaus Helmershausen, Marktgasse 106, 98617 Rhönblick (neben dem Gemeindezentrum Rotes Schloss)

 

Die weiteren Termine sind:

  • am 25. März in Göpfersdorf im Landkreis Altenburger Land

  • am 22. Mai in Gerstungen im Wartburgkreis

  • am 19. Juni in Kleinbockedra im Saale-Holzland-Kreis

  • am 21. August in Osthausen-Wülfershausen im Ilm-Kreis

  • am 18. September in Kleinbodungen (Landkreis Nordhausen)

 

Ansprechpartner für die Presse während der Ortsgespräche ist Martin Gerlach. Er ist per Mail (martin.gerlach{at}tmil.thueringen{punkt}de) sowie über Handy (0162 2813211) erreichbar.

 

TMIL-Medieninformation, 19. Februar 2018

Grafik TMIL

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen