Auslobung der Thüringer Meisterprämien für die besten Fortbildungsabschlüsse in den Grünen Berufen 2018

Ausbildung Und Beratung
Grüne Berufe, Grafik TMIL

Bekanntmachung des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft zur Auslobung der „Thüringer Meisterprämien für die besten Fortbildungsabschlüsse eines Jahrgangs auf Grundlage des Berufsbildungsgesetzes in den Grünen Berufen“ 2018

1.    Auslobender, Inhalte und Ziele

Die Land- und Forstwirtschaft benötigt auch in Zukunft ausreichend qualifizierte Fachkräfte. Die berufliche Fortbildung zum Meister findet parallel zur Berufstätigkeit statt und soll dazu befähigen, einen Betriebsteil oder Betrieb selbstständig zu führen und Personen auszubilden.

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) wertet insbesondere im Hinblick auf den sich dramatisch verschärfenden Mangel an Fachkräften mit der Prämierung die Meisterausbildung in der Agrarwirtschaft auf und schafft einen Anreiz sich kontinuierlich, engagiert und gezielt fortzubilden.

Die Prämierung soll medienwirksam erfolgen, um somit die Grünen Berufe und deren Berufsbild stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen.

Die mit 1000 € dotierte Auszeichnung wird von Ministerin Birgit Keller auf dem Meistertag am 14. November 2018 in der Wasserburg Heldrungen feierlich übergeben.

 

 

2.    Meisterprämie

Es werden in den Fortbildungsabschlüssen nach Ziffer 4 jeweils 1 000 Euro für den besten Jahrgangsabschluss ausgelobt. Sofern mehrere Prüflinge das beste Prüfungsergebnis je Fortbildungsabschluss erreichen, werden alle betreffenden Prüflinge in voller Höhe prämiert.

3.    Bewertungsgegenstand

Die Meisterprämie erhalten die Prüflinge, die folgende Kriterien erfüllen:

1.  der Arbeits- oder Wohnort befindet sich in Thüringen,

2.  das beste Prüfungsergebnis einer der in Ziffer 4 genannten Fortbildungsabschlüsse im Prüfungsjahr 2018 wurde erreicht,

3.  das Gesamtergebnis erfüllt mindestens das Prädikat “Befriedigend“ und

4.  das Prüfungsverfahren wurde in Thüringen durchgeführt.

Von der Gewährung der Meisterprämie sind diejenigen Prüflinge ausgeschlossen, die eine oder mehr Wiederholungsprüfungen zu einzelnen Prüfungsabschnitten abgelegt haben.

4.    Teilnahmebedingungen

Für die Prämierung kommen die nachfolgenden Fortbildungsabschlüsse in Betracht:

1.  Landwirtschaftsmeister nach der Verordnung über die Anforderungen in der Meisterprüfung für den Beruf Landwirt/Landwirtin vom 12. März 1991 (BGBl. I S. 659),

2.  Tierwirtschaftsmeister nach der Tierwirtmeisterprüfungsverordnung vom 18. August 2010 (BGBl. I S. 1186),

3.  Meister der Hauswirtschaft nach der Verordnung über die Anforderungen in der Meisterprüfung für den Beruf Hauswirtschafter/Hauswirtschafterin vom 28. Juli 2005 (BGBl. I S. 2287),

4.  Pferdewirtschaftsmeister nach der Pferdewirtmeisterprüfungsverordnung vom 27. Oktober 2015 (BGBl. I S. 1825, 1934),

5.  Gärtnermeister nach der Verordnung über die Anforderungen in der Meisterprüfung für den Beruf Gärtner/Gärtnerin vom 12. August 1997 (BGBl. I S. 2046),

6.  Forstwirtschaftsmeister nach der Verordnung über die Anforderungen in der Meisterprüfung für den Beruf Forstwirt/Forstwirtin vom 6. Oktober 2004 (BGBl. I S. 2591),

7.  Geprüfter Fachagrarwirt Herdenmanagement nach der Prüfungsordnung zur Durchführung der Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Fachagrarwirt/-in Herdenmanagement vom 4. November 2011 (ThürStAnz Nr. 48/2011 S. 1696 – 1698).

Die Rechtsgrundlagen finden Anwendung in der jeweils geltenden Fassung.

Prämiert werden können diejenigen Personen, welche im Jahr 2018 an der Abschlussprüfung einer der oben genannten Fortbildungsabschlüsse teilnehmen oder teilgenommen haben, außer wenn der Teilnahme an der Auslobung innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung bei der zuständigen Stelle widersprochen wird.

5.    Beurteilung, Verfahren

Im Anschluss an das Fortbildungsprüfungsverfahren des Jahres 2018 prüft die nach § 3 Satz 2 der Thüringer Verordnung über Zuständigkeiten auf dem Gebiet der Berufsbildung vom 28. März 2006 (GVBl. S. 230) in der jeweils geltenden Fassung zuständige Stelle für die Berufsbildung in Berufen der Landwirtschaft und Hauswirtschaft (zuständige Stelle) auf der Grundlage der Kriterien nach Ziffer 3 die Ergebnisse der Prüflinge und ermittelt sodann das beste Prüfungsergebnis je Fortbildungsabschluss.

Die ermittelten Prüflinge werden, unter Verwendung des Formblatts nach Anlage 1, bis zum 24. Oktober 2018 an das für Bildung/Grüne Berufe zuständige Fachreferat im für Landwirtschaft zuständigen Ministerium gemeldet. Das für Landwirtschaft zuständige Ministerium erstellt für jeden ermittelten Prüfling zwecks Prämierung eine Urkunde und ein Formblatt nach Anlage 2.

Die Überreichung der Urkunde erfolgt auf dem von der zuständigen Stelle auszurichtenden Meistertag am 14. November 2018. Die Prüflinge bestätigen auf dem Formblatt nach Anlage 2 den Empfang der Urkunde und geben ihre Kontoverbindung an, wobei über die erforderlichen datenschutzrechtlichen Hinweise belehrt wird. Der mit der Prämierung verbundene Geldbetrag in Höhe von 1 000 Euro wird im Nachgang vom für Landwirtschaft zuständigen Ministerium angewiesen.

Sämtliche Entscheidungen im Rahmen des Auslobungsverfahrens werden durch die zuständige Stelle und das für Landwirtschaft zuständige Ministerium nach freiem Ermessen, unanfechtbar und damit unter Ausschluss des Rechtswegs getroffen.

Erfurt, den 14. September 2018

Birgit Keller

Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft

Anlagen

1 Mitteilung der zuständigen Stelle

2 Empfangsbestätigung, Kontoverbindung

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen