Pflanzliche Erzeugung

Feld mit goldenem Getreide

Acker- und Pflanzenbau – wichtiger Bestandteil der Landwirtschaft in Thüringen

Mehr als drei Viertel (78 Prozent) der landwirtschaftlich genutzten Flächen sind in Thüringen Ackerland.

Der Anbau von Druschfrüchten (Getreide und Ölfrüchte) hat seit 1990 stark zugenommen und liegt heute bei mehr als 80 Prozent. Feldfutter und Mais nehmen gegenwärtig etwa 15 Prozent der Ackerfläche ein. Der Anteil von Hackfrüchten (Kartoffeln und Zuckerrüben) mit nur 2 % liegt deutlich unter dem Bundesdurchschnitt.

Die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben des Dünge- bzw. Pflanzenschutzgesetzes und der Regelungen nach § 17 des Bundesbodenschutzgesetzes bilden die Grundlage für einen umweltgerechten Anbau der Ackerkulturen
(Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft - Pflanzenproduktion).

Aufgrund des Anbaus auf großen Ackerschlägen, günstigen Boden- und Witterungsbedingungen sowie den vorhandenen praktischen Erfahrungen der Landwirte werden hohe und stabile Erträge in Thüringen erreicht. Die ackerbaulich wichtigsten Anbaugebiete sind das Erfurter Becken und das Altenburger Land.

Seit mehreren Jahren ist Thüringen ein Bundesland mit den besten Qualitäten bei der Erzeugung von Backweizen und Braugerste in Deutschland.


Grünland nimmt in Thüringen etwa ein Fünftel der landwirtschaftlich genutzten Fläche ein. Standortbedingt besonders hohe Grünlandanteile weisen die Landkreise Schmalkalden-Meiningen, Wartburgkreis, Saalfeld-Rudolstadt, Sonneberg und Hildburghausen auf. Die Bewirtschaftung des Grünlands dient traditionell vor allem der Erzeugung von Grobfutter. Der überwiegende Flächenanteil wird extensiv bewirtschaftet. Insbesondere extensiv bewirtschaftetes Grünland besitzt einen hohen Schwellenwert für Umwelt- und Naturschutz. Es besteht ein gesellschaftliches Interesse daran, die vielfältigen Nutz- und Schutzfunktionen des Grünlandes zu erhalten und auszubauen.

Strategie zur Erhaltung und Nutzung des Dauergrünlandes in Thüringen bis 2020 (1,4 MB)
PDF-Dokument ist barrierefrei.

Tortendiagramm: Landwirtschaftlich genutzte Fläche 2017: 58 % Getreide; 20 % Ölsaaten, 15 % Feldfutter, Silomais, 3 % Hülsenfrüchte, 2 Prozent Hackfrüchte, 2 % sonstige Kulturen
Nutzung der Ackerfläche in Thüringen 2017, Angaben in Prozent. (Quelle: Bodennutzungshaupterhebung 2017 des Thüringer Landesamtes für Statistik)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen