Dürrehilfe 2018

Die Dürreperiode im Jahr 2018 hat in vielen landwirtschaftlichen Unternehmen zu gravierenden Schäden geführt. Zur Milderung von betrieblichen Notlagen infolge von existenzbedrohenden Schäden, die unmittelbar durch die Dürresituation verursacht wurden, hat die Thüringer Landesregierung finanzielle Hilfen beschlossen. Der Bund wird sich an diesen Hilfen zu 50% beteiligen.

Auf der Grundlage einer Verwaltungsvereinbarung mit dem Bund und der Richtlinie des TMIL über die Gewährung von Billigkeitsleistungen zur Unterstützung von existenzgefährdeten Unternehmen der Landwirtschaft durch die Dürresituation im Jahr 2018 (Dürrehilfe 2018) läuft seit dem 9. Oktober 2018 das Antragsverfahren für das Hilfsprogramm. Zuständige Antrags- und Bewilligungsbehörde für die Dürrehilfe 2018 ist die:

 

Thüringer Aufbaubank

 Bereich Agrarförderung, Infrastruktur, Umwelt

 Abteilung Agrarförderung

 Gorkistr. 9

 99084 Erfurt

 

Wer ist antragsberechtigt?

Landwirtschaftliche Unternehmen mit Betriebssitz in Thüringen, unbeschadet der gewählten Rechtsform, die in der Primärproduktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse einschließlich Imkerei und Wanderschäferei tätig sind und die im Sinne des Anhang I der VO (EU) Nr. 702/2014 Kleinstunternehmen, kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) sind.

 

Wie hoch ist die Dürrehilfe?

Es wird ein Zuschuss in Höhe von bis zu 50% des Schadens gewährt.

Der erstattungsfähige Betrag des Unternehmens muss mehr als 2.500 EUR und kann höchstens 500.000 EUR betragen.

 

Welche Bedingungen sind zu beachten?

  • Die Dürrehilfe kann nur gewährt werden, wenn im Jahr 2018 durch die Dürre die durchschnittliche Jahreserzeugung der pflanzlichen Kulturarten des betreffenden landwirtschaftlichen Unternehmens gegenüber dem vorangegangenen Dreijahreszeitraum um mehr als 30% zurückgegangen ist.

  • Begünstigte müssen in ihrer Existenz gefährdet sein.

  • Anrechnung des kurzfristig verwertbaren Privatvermögens, soweit dieses über 50 Prozent des Schadens liegt.

  • Berücksichtigung der Einkommensverhältnisse der haftenden natürlichen Personen und ihrer Ehegatten oder Lebenspartner bzw. der Gesellschafter von juristischen Personen, soweit dieses 120.000 Euro (zusammen mit dem Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartner) bzw. 90.000 Euro (bei Ledigen) im Jahr überschreitet.

 

Welche Fristen bestehen?

Anträge sind spätestens am 2. November 2018 bei der Thüringer Aufbaubank einzureichen (Ausschlussfrist).

 

Wann erfolgt die Auszahlung?

Die Dürrehilfe soll bis zum 31. Dezember 2018 ausgezahlt werden.

 

Auf den Internetseiten der Thüringer Aufbaubank finden Sie alle für die Antragstellung relevanten Informationen und Unterlagen, einschließlich Antragsformulare:

https://www.aufbaubank.de/Foerderprogramme/Duerrehilfe-2018#download

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen