Flächenbezogene Fördermaßnahmen (Direktzahlungen, KULAP, Ausgleichszulage) - Anträge und Informationen

Antragstellung

Ab 2018 werden alle drei Maßnahmen online beantragt. Jeder Antragsteller oder dessen Berater erhält die Antragssoftware VERA sowie alle antragstellerspezifischen Daten über das Internetportal VERONA (https://verona.thueringen.de/) über ein Downloadverfahren.  Eine Anmeldung auf dem Portal ist dafür nicht notwendig! Die Antragsdaten werden lokal bearbeitet. Ein digitaler Abgleich der eigenen bewirtschafteten Flächen mit den benachbarten Flächen anderer Betriebe vor dem Einreichen des Antrages ist vorgesehen. Nach Abschluss der Antragsbearbeitung  wird das erzeugte Datenpaket über VERONA online eingereicht. Nach erfolgreicher elektronischer Übermittlung wird der Datenbegleitschein automatisch erstellt und muss unterschrieben im Landwirtschaftsamt eingereicht werden. Bei fehlendem oder schlechtem Internetzugang können die Antragsteller nach Terminvereinbarung am PC des zuständigen Landwirtschaftsamtes ihren Antrag selbstständig bearbeiten und online einreichen. 

Als weitere Neuerung müssen Betriebe, die Flächen außerhalb Thüringens bewirtschaften, diese Flächen digital in der Antragssoftware des zugehörigen Bundeslandes ausweisen. Die entsprechenden Links zu den Antragssystemen anderer Länder sind über die Zentrale InVeKoS-Datenbank (ZID) unter dem Link https://www.zi-daten.de/gsaa-adress.html erreichbar. Die Flächen sind Bestandteil des in Thüringen eingereichten Sammelantrags.

Antragsschluss ist der 15. Mai 2018.

Ausführliche Informationen finden Sie im Merkblatt zur Antragstellung.

 

Direktzahlungen

Direktzahlungen sind von der Europäischen Union finanzierte Einkommensbeihilfen für Landwirte. Die im Besitz befindlichen Zahlungsansprüche des aktiven Betriebsinhabers bilden zusammen mit den beihilfefähigen Hektarflächen die Grundlage für die Zahlungen.

 

KULAP 2014

KULAP 2014 ist das „Thüringer Programm zur Förderung von umwelt- und klimagerechter Landwirtschaft, Erhaltung der Kulturlandschaft, Naturschutz und Landschaftspflege“.

KULAP ist keine Einkommensbeihilfe. Die Höhe der Zuwendungen für die Einzelmaßnahmen soll den Mehraufwand bzw. den Einkommensverlust des Landwirtes für die Einhaltung von über den gesetzlichen Anforderungen liegenden, maßnahmenkonkreten Zuwendungsvoraussetzungen ausgleichen. Ein Betrieb verpflichtet sich, für die Dauer von mindestens 5 Jahren an einer Maßnahme freiwillig teilzunehmen.

 

Ausgleichszulage

Unter der Ausgleichszulage versteht man die Förderung landwirtschaftlicher Betriebe in benachteiligten und spezifischen Gebieten. Betriebe in diesen Gebieten haben wegen Nachteilen in ihrer landwirtschaftlichen Erzeugung Einkommensverluste. Die Ausgleichszulage gleicht diese Verluste aus und dient in den spezifischen Gebieten dem Erhalt marginaler Grünlandflächen.

 

Cross Compliance

Für die Gewährung aller drei genannten Fördermaßnamen sind auch die anderweitigen Verpflichtungen (Cross Compliance) einzuhalten. Sie beinhalten Grundanforderungen an die Betriebsführung und die Erhaltung von Flächen in einem guten landwirtschaftlichen Zustand.


Pfeil nach oben

Geoproxy - Karten zum Antragsverfahren in Thüringen

Bedienungsanleitung Geoproxy

Zentrale InVeKoS-Datenbank (ZID) - Meldeprogramm für Zahlungsansprüche

Erosionskataster Thüringen – Karte und Daten zu den betroffenen landwirtschaftlichen Flächen sind abrufbar unter Geoproxy  (dort auf der Startseite in der Kartenliste rechts Erosionsschutz Wasser anklicken und Kartenansicht vergrößern).


Pfeil nach oben

 

Allgemeine Informationen zur Ausgleichszulage für benachteiligte und spezifische Gebiete

Förderrichtlinie Ausgleichszulage für benachteiligte und spezifische Gebiete
Informations- und Veröffentlichungspflicht

Sammelantrag für alle flächenbezogenen Maßnahmen

Die mit *) gekennzeichneten Antragsformulare dienen nur der Information. Sie können ausschließlich über das Antragspaket VERA digital eingereicht werden.

Sammelantrag *)  Abgabe bis 15.05.
Merkblatt zur Antragstellung 2018  
Kulturartenkatalog 2018  
Identangaben für Außerthüringische Antragsteller mit Flächen in Thüringen *) Abgabe bis 15.05.
Antrag auf Zuteilung einer Persönlichen Identifizierungs-Nummer (PIN)  

 

Anlagen zu KULAP 2014 Neuantrag in 2018

Antrag KULAP 2014 *) Abgabe bis 15.05.
Änderungsantrag KULAP 2014 *)  
Ausdehnung, Maßnahmenwechsel u. Rotation Abgabe bis 15.05.
Leistungsprotokolländerung Abgabe bis 16.07.
Leistungsprotokoll Ackermaßnahmen A/V421, A/V422, A/V423, A/V424 Abgabe bis 15.05.
Leistungsprotokoll Grünlandmaßnahmen G21, G22, G31, G32, G33, G41, G42, G51, G52, G53, G6 Abgabe bis 15.05.

 

Anlagen zu KULAP 2000/2007/2014

Auszahlungsantrag KULAP mit Erklärung zur Einhaltung aller eingegangenen Verpflichtungen *) Abgabe bis 15.05.
Ausnahmeantrag gemäß Förderrichtlinie Abgabe bis 15.05.
Antrag auf vorzeitige Beendigung / vorzeitigen Ausstieg *) Abgabe jederzeit
Thüringer Acker-Schlagkarte Abgabe bis 15.05.
Thüringer Grünland-Schlagkarte Abgabe bis 15.05.
Übergabeprotokoll für die partielle Verpflichtungsübertragung – Übergeber *) Abgabe jederzeit
Übernahmeprotokoll für die partielle Verpflichtungsübertragung – Übernehmer *) Abgabe jederzeit
Anlage zum Antrag auf partielle Verpflichtungsübertragung – Tieraufstellung Maßnahme T Abgabe jederzeit
Anlage zum Antrag auf partielle Verpflichtungsübertragung – Flächenaufstellung Maßnahmen A4 – A6, G1 – G7 Abgabe jederzeit
Anlage zum Antrag auf partielle Verpflichtungsübertragung – Flächenaufstellung Maßnahmen A11, V11, A12, A3, Ö1, Ö2 Abgabe jederzeit
Übergabeprotokoll für die vollständige Verpflichtungsübertragung – Übergeber *) Abgabe jederzeit
Übernahmeprotokoll für die vollständige Verpflichtungsübertragung – Übernehmer *) Abgabe jederzeit
Maßnahmen A11, V11, A12: Artenreiche Fruchtfolgen Fruchtfolgen – Definition der Hauptfruchtarten in der Fassung für 2018  
Änderung des Sammelantrages hinsichtlich Zwischenfrucht Zwischenfruchtanbau/Winterbedeckung der Maßnahme A3 – Betrieblicher Erosionsschutz Abgabe bis 01.10.
Flächenausweisung für Erosionsschutz- und Gewässerschutzstreifen - Maßnahmen A3, A425  
Kulturartenliste THEO A3 und die C_Faktoren  
Aufnahmeprotokoll KULAP 2014 – Zielarten für artenreiches Grünland G11 und G12 Abgabe bis 16.07.
Maßnahme G1 – Artenreiches Grünland – Anleitung zur Beurteilung einer Grünlandfläche  
Einverständniserklärung des Flächeneigentümers zur Maßnahme G7 Abgabe bis 01.10.
Bestätigung der UNB zur Durchführung einer Mahdgutübertragung von geeigneten Spenderflächen - Maßnahme G7  
Meldung der Kontrollstellen über durchgeführte Sanktionen im ökologisch wirtschaftenden Unternehmen Abgabe bis 31.12.
Meldung der Ersetzung von Einzeltieren zur Maßnahme T Abgabe jederzeit, 1 Monat nach Ersetzung

 

Anlage zur Ausgleichszulage für benachteiligte und spezifische Gebiete

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen