ICE-Knoten Thüringen

„Die Landeshauptstadt Erfurt wird der neue Kreuzungspunkt der ostdeutschen Hochgeschwindigkeitstrassen und zentraler Bahnverkehrsknoten in der Mitte Deutschlands. Im 30-Minuten-Takt treffen sich alle Fernverkehrslinien im Erfurter Hauptbahnhof und schaffen einen Verkehrsknoten zwischen Ost und West. Nach der Fertigstellung 2017 verkehren stündlich vier ICE-Züge auf den Strecken Berlin – München und Dresden – Frankfurt. Die Reisezeiten aus den Metropolen verkürzen sich teilweise beträchtlich. Über zehn Millionen Menschen werden in den kommenden Jahren von der ICE-Strecke profitieren.

Mit dem Thüringer ICE-Knoten in Erfurt ergeben sich vielfältige Chancen für die Landesentwicklung, die weit über die Grenzen der Landeshauptstadt Erfurt hinausgehen. Die damit entstehenden Wachstumsimpulse zur wirtschaftlichen Entwicklung sind für den gesamten Freistaat zu nutzen.

Wie sich die Erreichbarkeiten über Erfurt hinaus im Freistaat verändern und welche Chancen sich daraus für die Lagegunst Thüringens und die einzelnen Landesteile ergeben, wurde bereits 2011/2012 in einem Gutachten  zur „Bedeutung der künftigen Verkehrsinfrastruktur für die Landesentwicklung Thüringen“ durch die Prognos AG und Prog Trans AG ermittelt und wird weiterhin vertieft und detailliert betrachtet. Zugleich ist es höchste Priorität, alle Thüringer Regionen über einen gut vertakteten Nahverkehr an den neuen ICE-Knoten anzubinden. So wird es möglich, Erreichbarkeitsvorteile aus der verbesserten Fernverkehrsanbindung in die Thüringer Regionen zu tragen.

Um auf der Grundlage der Ergebnisse der Prognos-Studie einen gemeinsamen Umsetzungsprozess im Land in Gang zu setzen, wurde unter Federführung des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Digitale Gesellschaft, der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH, den Städten Erfurt, Weimar und Jena, den Thüringer Industrie- und Handelskammern, dem Thüringer Handwerkstag e. V., dem Thüringischen Landkreistag, dem Gemeinde- und Städtebund Thüringen, der Thüringer Tourismus GmbH und der Fachhochschule Erfurt seit April 2013 eine Lenkungsgruppe installiert.  Das Projekt Thüringer ICE-Knoten in Erfurt befasst sich seitdem in den vier Arbeitsgruppen „Mobilität“, „Gunstraum“, „Tourismus/Tagungen, Dienstleistungen“  und „Stadtentwicklung“ mit der umfassenden Erschließung der Potenziale des Thüringer ICE-Knotens und der Nutzbarmachung der Erreichbarkeitsvorteile in weiteren Landesteilen des Freistaats Thüringen.

Auf der Webseite www.ice-knoten.de wird die Entwicklung des ICE-Knotens begleitet. Die Inhalte der Seite beschreiben das Landesprojekt „ICE-Knoten Thüringen - Die schnelle Mitte Deutschlands“. Über viele der Projekte finden Sie auf der Webseite detaillierte Informationen. Die Informationen werden ständig aktualisiert und dokumentieren so den Fortschritt des Projektes.

In unmittelbarer Bahnhofsnähe in Erfurt entsteht mit dem Projekt  ICE-City  ein neuer, architektonisch hochwertiger Standort für vielfältige Nutzungen.

Links:

Staatssekretär Sühl über ICE-Knoten „Positive Effekte in Thüringens Fläche tragen“
Medieninformation des TMIL zum Forum „Thüringer Wald und ICE-Knoten“ am 31. Mai 2017 im Haus der Wirtschaft in Suhl

ICE-Knoten Thüringen
Bedeutung der künftigen Verkehrsinfrastruktur für die Landesentwicklung Thüringens - Prognos-Studie Kurzfassung

ICE-Knoten Thüringen
Bedeutung der künftigen Verkehrsinfrastruktur für die Landesentwicklung Thüringens - Prognos-Studie Langfassung

ICE-Knoten Erfurt
AG Mobilität - Studie zu individuellen Mobilitätslösungen

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen