Ländlicher Raum

Rund 90 Prozent der Fläche Thüringens zählen zum ländlichen Raum. Allein 764 der insgesamt 849 Thüringer Gemeinden sind ländlich geprägt. Der ländliche Raum mit seinen vielfältigen Kulturlandschaften ist somit maßgeblich an der Identität Thüringens beteiligt. Darüber hinaus erfüllt er die Anforderungen an einen Lebens-, Arbeits-, und Erholungsraum für die Menschen. Für die Bewohner des ländlichen Raums ist er Lebensqualität und Mentalität zugleich.

Doch auch der ländliche Raum Thüringens wird zunehmend durch die demografische Entwicklung beeinflusst. Es sind neue Strategien und gemeinsames Handeln gefordert, um die ländlich geprägten Regionen lebenswert zu erhalten.

Mit seiner Politik zur ländlichen Entwicklung will der Freistaat den ländlichen Raum als Wohn-, Erholungs- und Wirtschaftsstandort nachhaltig stärken. Die Lebensverhältnisse außerhalb der städtischen Gebiete sollen gefördert und dauerhaft verbessert werden.
 

Drei Ämter für Landentwicklung und Flurneuordnung stehen den Thüringer Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gemeinden als direkte Ansprechpartner zur Verfügung.
 

Sanierte Hauptstraße mit altem Fachwerkbestand in Küllstedt (Foto: Fabian Mock) Integrierte ländliche Entwicklung
Ziel der integrierten ländlichen Entwicklung ist es, die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse für die ländlichen Räume in Thüringen unter den Bedingungen der Globalisierung und des demographischen Wandels nachhaltig zu sichern. Dies erfolgt mit investiven Maßnahmen wie der Dorferneuerung und -entwicklung, der Flurneuordnung sowie des ländlichen Wegebaus.

Logo Udhz Internet Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"
Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ist ein traditionsreicher Wettbewerb auf Landes- und Bundesebene, der Gemeinden für ihre vorbildlichen Leistungen bei der Verbesserung der Lebensqualität ehrt.

LEADER Schulessen LEADER
LEADER ist eine Fördermethode der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raums und setzt maßgeblich auf die eigenen Kräfte und Stärken in den Regionen. Durch Projekte im wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Bereich soll die eigenverantwortliche Entwicklung der Region gefördert werden.

Kind mit Kaninchen (Foto: TMIL) Ländlicher Tourismus
Fördermöglichkeiten im Rahmen der FörderInitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen 2014 - 2020

Teaser Bodenwirtschaft Landwirtschaftliche Bodenmarktpolitik
Ziel der landwirtschaftlichen Bodenmarktpolitik ist die Sicherung des Grund und Bodens für die Landwirte als ihren wichtigsten Produktionsfaktor. Dazu dienen u. a. das Grundstück- und Landpachtverkehrsgesetz zur Kontrolle des Grundstücksverkehrs und die langfristige Verpachtung der Flächen des staatlichen Grundbesitzes.

Teaser Flächenhaushalt Flächenhaushaltspolitik
Die Flächenneuinanspruchnahme durch Siedlungs- und Verkehrsvorhaben zählt in Deutschland zu den vordringlichsten Umweltproblemen. Der Schutz der nicht vermehrbaren Ressource Boden stellt auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Aufgabe dar, der sich die Gesellschaft stellen muss.

Teaser Landentwicklung Online Landentwicklung-Online
Landentwicklung-Online ist eine Auskunfts- und Informationsplattform der Thüringer Landesverwaltung im Bereich der Landentwicklung. Bürger und Kommunen können sich über laufende und abgeschlossene Projekte informieren.

ALR-Logo Akademie ländlicher Raum Thüringen
Die Akademie Ländlicher Raum Thüringen (ALR) wurde im Jahr 2010 als Einrichtung des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz gegründet. Sie ist die Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im und für den ländlichen Raum stark machen.

DG MRS Ansprechpartner
Ansprechpartner im TMIL und in den Ämtern für Landentwicklung und Flurneuordnung

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen