Woran wir arbeiten

Mit dem Vorrang der Innen- vor Außenentwicklung, intelligentem Flächenmanagement, digitaler Flächeninformation, Bürgerbeteiligung und Bewusstseinsbildung wurden im Rahmen einer umfassenden Dialogphase strategische Handlungsfelder bestätigt. Das Bündnis für Fläche unterstützt den für das Bilanzmodell notwendigen Transformationsprozess und eine breite gesellschaftliche Beteiligung.
 
Ziel des Arbeitsplanes ist es, die Handlungsfelder auf Fachebene inhaltlich weiter zu vertiefen. Den Entscheidungsträgern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden weitere Maßnahmen zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme, Förderung entsprechender Projekte und ein Monitoring vorgeschlagen.
 

Innen- vor Außenentwicklung:

Maßnahmen:

  • Bereitstellung eines Folgekostenrechners zur Bauflächenentwicklung
  • Durchführung eines Vitalitätschecks auchin Gemeinden ohne Dorfentwicklungsprogramm(in Anlehnung an die zweistufige Vitalitätsprüfung)
  • Beobachtung des Immobilienmarktes und der Mietpreisentwicklung
  • Entwicklung von Vermarktungsstrategien für Gebäudeleerstände via Internet
  • Aufnahme dieser Maßnahmen in die Raumordnungspläne
     

Intelligentes Flächenmanagement: 

Maßnahmen:
 
  • Gründung weiterer Flächenpools und Zusammenarbeit regionaler Pools auf der Basis empfohlener Qualitätsstandards des Bundesverbandes der Flächenagenturen in Deutschland e. V., Grundsätze:
    • Naturschutzfachliche Aufwertung des Zustandes von Natur und Landschaft
    • Langfristige (dingliche) Sicherung von Flächen und Maßnahmen
    • Langfristige Dokumentation des Entwicklungszustandes der Poolflächen
    • Fachliche Abstimmung und Einbindung in übergeordnete Planungen
    • Hohe Qualität der Planungen
 

Digitale Flächeninformation: 

Maßnahmen:

  • Informations- und Wissensangebot für die Geodateninfrastruktur in Thüringen erweitern
  • Überführung des vorhandenen Brachflächendatenbestandes in ein geeignetes Geographisches Informationssystem, Bereitstellung vorzugsweise über den Geoproxy
  • Verknüpfung vorhandener Flächenmanagementdatenbanken zu einem Mehrzweckkataster
  • Überprüfung bereits erfasster und Sicherstellung einer qualitativ einheitlicher Erfassung neuer Brachflächen durch fachlich geeignetes Personal
  • Unterstützung der Thüringer Kommunen bei der Erfassung von Gebäudeleerständen

 

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen