Ländlicher Weg zwischen Wolfmannshausen und Behrungen durch Herrn Staatssekretär Roland Richwien eingeweiht

Flurbereinigungsverfahren in der Gemeinde Grabfeld

Mit dem Durchschneiden eines Bandes zur Freigabe des rund 3 Kilometer langen ländlichen Weges zwischen Wolfmannshausen und Behrungen wurden am 17. April 2013 die Baumaßnahmen in den Flurbereinigungsverfahren Wolfmannshausen, Behrungen und Berkach offiziell abgeschlossen.

 

Symbolische Freigabe durch Zerschneidung des roten Bandes
v. l. n. r. Thomas Rudloff (Geschäftsführer des Verbandes für Landentwicklung und Flurneuordnung Thüringen), Ingo Hein (Bürgermeister der Gemeinde Grabfeld), Roland Richwien (Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz), Knut Rommel (Amtsleiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Meiningen), Rainer Franke (Vorsitzender des Verbandes für Landentwicklung und Flurneuordnung Thüringen), Prof. Dr. Karl-Friedrich Thöne (Abteilungsleiter Ländlicher Raum, Forsten im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz), Bernhold Werner (Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft des Flurbereinigungsverfahrens Wolfmannshausen), Henry Warmuth (Vorstandsmitglied in den Teilnehmergemeinschaften der Flurbereinigungsverfahren Wolfmannshausen und Behrungen)<br />Foto: ALF Meiningen

In der Gemeinde Grabfeld werden derzeit auf einer Fläche von ca. 5.400 Hektar Flurbereinigungsverfahren durchgeführt. Auf der Autobahnbrücke bei Queienfeld hat man einen guten Blick in die Region. Hier informierte das Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Meiningen über die bisherigen Leistungen der Landentwicklung in der Gemeinde. Vertreter aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft überzeugten sich vor Ort von den in den Flurbereinigungsverfahren Wolfmannshausen, Behrungen, Berkach, Queienfeld-Rentwertshausen und Nordheim-Schwickershausen hergestellten gemeinschaftlichen Anlagen.

Ländlicher Weg zwischen Wolfmannshausen und Behrungen durch Herrn Staatssekretär Roland Richwien eingeweiht
Foto: ALF Meiningen

Bürgermeister Ingo Hein erläuterte, dass die ganze Region von den infrastrukturellen Maßnahmen profitiert hat. „Hier bei uns sind die blühenden Landschaften Realität geworden“, führte er aus. Dafür zollte er den Vertretern des Amtes und des Verbandes für Landentwicklung und Flurneuordnung ein großes Lob. Gleichzeitig richtete er die Bitte an Herrn Staatssekretär Richwien, sich weiter für die ländliche Entwicklung einzusetzen. So können auch andere Dörfer und Gemeinden von der Flurbereinigung und Dorfentwicklung profitieren.

Ländlicher Weg zwischen Wolfmannshausen und Behrungen
Foto: ALF Meiningen

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen