Geflügel

Legehennenhaltung

Das Wirtschaftsgeflügel in Thüringen umfasst die Bereiche Geflügelmast, die  Legehennenhaltung sowie die Zucht und dient vorrangig der Erzeugung von Geflügelfleisch und Eiern.

Das  Thüringer  Geflügelfleischaufkommen  resultiert  aus  der Haltung von Masthähnchen, gefolgt von Puten, Schlacht­hennen, Gänsen und Enten. Masthähnchen werden meist intensiv in größeren Beständen gehalten, Enten und Gänse teilweise auch in Beständen unter 100 Tiere (Kleinerzeuger).

Insgesamt  wurden  2016 rund 482,4  Mio.  Eier  in  den  Thüringer  Betrieben mit über  3.000  Hennenplätzen erzeugt (TLS). Bei den Haltungsformen dominiert  die Bodenhaltung, neben Freiland- und Ökohaltung.

 


Pfeil nach oben

Publkationen:

Geflügelfütterung

Mischfuttertest - Kommentierung der Thüringer Testreihen

Einheimisches Eiweiß in der Tierfütterung siehe: Nutztierhaltung



Pfeil nach oben

Kontakt

Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum
Referat 32 - Nutztierhaltung
Naumburger Straße 98; 07743 Jena

Bernd Kästner (Referent Geflügelhaltung)

Tel.: (0361)  574041-416
E-Mail: bernd.kaestner{at}tlllr.thueringen{punkt}de

 

Stand (12.02.2019)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen