Keltertraubenanbau

Als Keltertrauben werden die Sorten bezeichnet, die zum Zweck der Weinherstellung
angepflanzt, wiederangepflanzt und veredelt werden dürfen.

Die Europäische Union schreibt vor, dass die Mitgliedstaaten eine Klassifizierung der Kelteranbausorten zu erstellen haben. In Thüringen gelten die in der Anlage 3 der Thüringer Verordnung zur Durchführung des Weinrechts (ThürWeinVO) vom 17. April 2012 genannten Keltertraubensorten als klassifiziert. Derzeitig sind dies 66 Sorten. 

150 Klassifizierte Rebsorten in Thüringen (18.3 kB) PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.


Pfeil nach oben

Die Entscheidung zur Aufnahme einer Rebsorte in die Anlage 3 erfolgt auf der Grundlage der Anbaueignung sowie analytischer und organoleptischer Eigenschaften von Wein der betreffenden Sorte. Für die in der gültigen Beschreibenden Sortenliste zum Sortenregister genannten Sorten des Bundessortenamts gelten die Nachweise als erbracht.

Für Rebsorten, die nicht klassifiziert sind, kann die Klassifizierung zur Herstellung von Qualitätswein formlos beantragt werden. Der Antragsteller muss durch Vorlage mehrjähriger Versuchsergebnisse nachweisen, dass die Sorte für den Anbau in Thüringen geeignet ist. Die Anzahl der Rebstöcke einer Prüfsorte darf 1000 Rebstöcke je Versuchsanlage nicht übersteigen.

Den Antrag auf Klassifizierung richten Sie bitte an: 

Amt für Landwirtschaft,
Flurneuordnung und Forsten Süd
Müllner Straße 59
06667 Weißenfels


Tel.: 03443 - 2800
Fax: 03443 - 28080
E-Mail:  ALFWSF.Poststelle{at}alff.mlu.sachsen-anhalt{punkt}de

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Agrarkalender

MoDiMiDoFrSaSo
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
2829301234
567891011

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen