Programmkomponente Schulobst und -gemüse

Im Schuljahr 2017/18 wurde mit der Zusammenlegung des EU-Schulobst- und -gemüseprogramms und des EU-Schulmilchprogramms das von der Europäischen Union geförderte Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch eingeführt und in dieser neuen Ausrichtung im Freistaat Thüringen fortgeführt.


Pfeil nach oben

Aktuelles

Schuljahr 2019/20

FAQ zur aktuellen Pandemiesituation

Ist ab 11.05.2020 eine Versorgung der 4. Klassen / der Kinder in Notbetreuung mit Obst und Gemüse wieder möglich?
Ja.
Die Bewilligungsbehörde verwehrt keinem Schulträger/keiner Schule die weitere Förderung. Dennoch muss seitens des Schulträgers/der Schulen beachtet werden:

  • die am Förderprogramm teilnehmenden Kinder dieser Klassenstufe sind wieder in den schulischen Einrichtungen anwesend,
  • die Lieferanten erklären ihre Bereitschaft, eine Weiterbelieferung der Schulen mit dieser geringeren Schüler- und damit Portionszahl durchzuführen,
  • die Versorgung der Kinder mit Obst und Gemüse ist trotz des Wechsels von Präsenz- und Distanzunterricht möglich; hierbei wäre auch eine Reduzierung der Ausgabetage von 2x wöchentlich auf 1x wöchentlich eine Möglichkeit, falls der Lieferant diese Variante in Betracht ziehen würde,
  • die vorgeschriebenen Abstandsregelungen und Hygienevorgaben der Gesundheitsbehörden werden seitens der schulischen Einrichtungen eingehalten.

Aus zuwendungsrechtlicher Sicht, ist obendrein darauf zu achten, dass aufgrund möglicher Schülerzahlschwankungen die aktuellen Schülerzahlen fortwährend dem Lieferanten zu melden sind. Obst und Gemüse darf nur entsprechend der tatsächlich anwesenden Schülerinnen und Schüler geliefert und ausgegeben werden!
Prinzipiell wird keinem Akteur (Schulträger, Schule) die weitere Förderung im Rahmen des EU-Schulprogramms verwehrt. Dennoch muss seitens des Schulträgers und der schulischen Einrichtung genau abgewogen werden, ob unter den vorgenannten Voraussetzungen und Bedingungen die Abgabe von Obst und Gemüse an die Schülerinnen und Schüler möglich ist. Eine Entscheidung können nur die Schulträger und die schulischen Einrichtungen treffen.

Wie ist die Versorgung der Schülerinnen und Schüler ab dem 01.06.2020 geregelt?
Auch hier gelten die Informationen wie oben.

Was passiert, sollte eine Weiterversorgung der Kinder mit Obst und Gemüse (aus einem der o. g. Gründe) nicht möglich sein und damit die Zuwendungsvoraussetzungen gemäß Ziffer 4.2 der geltenden Richtlinie und des Zuwendungsbescheids nicht einhalten werden?
Nach schriftlicher Festlegung und Mitteilung des zuständigen Fachministeriums ist während der Zeit der Schulschließung (ab 17.03.2020 bis 10.05.2020) von höherer Gewalt auszugehen, das bedeutet, dem Zuwendungsempfänger entsteht durch den daraus resultierenden verkürzten Lieferzeitraum kein Nachteil. Danach wird in allen Fällen seitens der Bewilligungsbehörde geprüft, ob die weitere Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit Obst und Gemüse zu ermöglichen gewesen wäre. Der Zuwendungsempfänger hat deshalb schriftlich die Gründe, die gegen eine Weiterführung des Schulobstprogramms sprechen, darzulegen.

Ist ein Verwendungsnachweis zu erstellen?
Für den Zeitraum bis zunächst 16.03.2020 werden die Auszahlungsanträge aktuell noch geprüft. Auszahlungen erfolgen hierzu laufend. Infolgedessen sind selbstverständlich mit dem letzten Zahlungsantrag ein Verwendungsnachweis mit zahlenmäßiger Aufstellung und ein Sachbericht zu erstellen.

Was ist mit den pädagogischen Begleitmaßnahmen, was ist mit der Nachweisverpflichtung?
Wir gehen davon aus, dass grundsätzlich pädagogische Begleitmaßnahmen nachgewiesen werden. Denn zum einen war die Durchführung bis zum 16.03.2020 uneingeschränkt möglich und zum anderen ist es auch nach Öffnung der Schulen wieder möglich begleitende pädagogische Maßnahmen durchzuführen. Angepasst an die entsprechende Situation können diese unter zu Hilfenahme von Lernvideos oder Lernmaterialien durchgeführt werden. Beispiele für pädagogische Begleitmaßnahmen, die Online angeboten und bestellt werden können, finden Sie unter:

Der Landkreis Nordhausen arbeitet bereits mit aktuell erstellten Lernvideos aus dem Ernährungs- und Landwirtschaftsbereich, die der Lieferant Horizont e. V. den teilnehmenden Schulen des Landkreises kostenpflichtig (Landkreis hat Rahmenvertrag zu pädagogischen Begleitmaßnahmen mit dem Lieferanten geschlossen) zur Verfügung stellt. Diese Videos können auch von anderen interessierten Schulträgern / Schulen genutzt werden.
Bei Interesse bitten wir darum, sich an die Firma Horizont e.V. zu wenden:
Kontakt: Jörg Wolf, Fachbereichsleiter "Sozial Wirtschaftliche Dienstleistungen" HORIZONT e.V. 
Büroanschrift: Straße der Genossenschaften 151 - Geschäftsstelle: Mühlhof 2 - 99734 Nordhausen
Telefon: 03631 4717033        Telefax: 03631 985031       Mobil: 0177 2792111
E-Mail: j.wolf{at}horizont-verein{punkt}de
Homepage: https://www.horizont-verein.de/angel.html

Diese Medien können auch zukünftig für die Durchführung pädagogischer Begleitmaßnahme genutzt werden. Kostenpflichtige Medien (Publikationen, Poster, Broschüren, Videos) können auch über FG 2.3 gefördert werden.


Pfeil nach oben

Was sind die Programmziele?

Durch ein regelmäßiges Angebot in Grund-, Gemeinschafts- und Förderschulen bzw. -zentren soll der Verzehr und die Akzeptanz von Obst und Gemüse bei Kindern erhöht werden. Eine kostenlose Extra-Portion Obst und Gemüse soll den Kindern gesunde Ernährung schmackhaft machen.
Begleitende pädagogische Maßnahmen wie zum Beispiel Bauernhofbesuche oder thematische Projekttage sollen gleichzeitig das Wissen über die Produkte und deren Herkunft sowie die Kompetenzen der Kinder im Umgang mit den Produkten fördern.

Wer kann eine Förderung beantragen?

Antragssteller für eine Förderung des Verzehrs von Obst und Gemüse (Fördergegenstand 2.1 der RL - SPOG) und für begleitende pädagogische Maßnahmen (Fördergegenstand 2.3 der RL – SPOG) sind die öffentlichen und privaten Schulträger. Vor einer Beantragung müssen die Schulträger durch die Bewilligungsstelle zugelassen werden.

Eine Förderung der Öffentlichkeitsarbeit, Überwachung, Bewertung und flankierende Maßnahmen (Fördergegenstand 2.2 der RL – SPOG) kann nicht von den Einrichtungen oder den Schulträgern, sondern nur von den jeweiligen Projektträgern beantragt werden.

Was bedeutet die Teilnahme für Schulträger und Einrichtung?

Die zugelassenen Schulträger wählen die Lieferanten für die interessierten Einrichtungen auf der Grundlage des öffentlichen Vergaberechts aus und schließen entsprechende Liefervereinbarungen mit Lieferanten. Die Schulträger erhalten die Förderung als sog. Beihilfe zur Erstattung für ihre förderfähigen Ausgaben gegenüber den Lieferanten.

Alle interessierten Einrichtungen eines teilnehmenden Schulträgers werden regelmäßig von einem Lieferanten mit frischem Obst und Gemüse beliefert. Sie quittieren den Erhalt der Ware und nehmen ggf. die Portionierung an die Schülerinnen und Schüler vor.

Um die Wirksamkeit des Programmes zu erhöhen, ist in den Einrichtungen mindestens eine begleitende pädagogische Maßnahme im Schuljahr durchzuführen und nachweislich zu dokumentieren.

In welcher Höhe erfolgt die Förderung?

Die Förderung zur Versorgung von Schülerinnen und Schülern mit Obst und Gemüse (Fördergegenstand 2.1 der RL - SPOG) erfolgt als Projektförderung mit einem Festbetrag als nicht rückzahlbarer Zuschuss.

Für begleitende pädagogische Maßnahmen erfolgt die Förderung als Anteilsfinanzierung in Höhe von max. 70 v. H.  der zuwendungsfähigen Ausgaben. Eine Vollfinanzierung wird gewährt, soweit die zuwendungsfähigen Ausgaben einen Betrag von 750 € pro Maßnahme nicht übersteigen.

Was wird gefördert?

Förderfähig ist die Abgabe von frischem Obst und Gemüse an Schülerinnen und Schüler an Grund-und Gemeinschaftsschulen der Klassenstufen 1 bis 4 sowie in allen Klassenstufen der Förderschulen und Förderzentren in Thüringen.

Förderfähig sind ebenfalls die Ausgaben für begleitende pädagogische Maßnahmen, welche die geförderte Abgabe von Obst und Gemüse an Schülerinnen und Schüler didaktisch unterstützen.

Detaillierte Angaben zum weiteren Ablauf des Antragsverfahrens entnehmen Sie unserem Merkblatt für diesen Fördergegenstand.

Welche Produkte sind förderfähig?

Förderfähige Produkte im Rahmen des EU-Schulprogrammes sind frisches und unverarbeitetes Obst und Gemüse entsprechend Anlage 1 der geltenden Förderrichtlinie.

Von der Förderung ausgeschlossen sind die in Anhang V der Verordnung (EU) 1308/2013 aufgeführten Erzeugnisse, d. h. Produkte mit

  • zugesetztem Zucker,
  • zugesetztem Fett,
  • zugesetztem Salz,
  • zugesetztem Süßungsmittel.

Die Verteilung von Obst- und Gemüsesäften ist gleichfalls nicht förderfähig.

Was sind begleitende pädagogische Maßnahmen?

Begleitende pädagogische Maßnahmen können u. a. sein:

  • Gesundes Schulfrühstück
  • Besuch Landwirtschaftlicher Betriebe / Gartenbaubetriebe
  • Schulgarten
  • Lehrplanbezogene Projekttage
  • AID Ernährungsführerschein
  • Klasse 2000

Pfeil nach oben

Wichtige Formulare und Merkblätter

Förderung der Versorgung mit Obst und Gemüse (Nr. 2.1 der RL – SPOG)

  • Merkblatt zur Versorgung von Schülerinnen und Schülern mit Obst und Gemüse (PDF-Dokument)
  • Zulassungsantrag - Stand: 04/2020 (Zum Ausfüllen bitte mit dem PDF-Reader öffnen!)
    (= Antragsteller wird mit diesem Antrag auch für Förderung nach Nr. 2.3 der RL – SPOG zugelassen)

Pfeil nach oben

Förderung der Öffentlichkeitsarbeit (Nr. 2.2 der RL – SPOG)


Pfeil nach oben

Förderung begleitender pädagogischer Maßnahmen (Nr. 2.3 der RL – SPOG)

  • Merkblatt zur Förderung begleitender pädagogischer Maßnahmen (PDF-Dokument)

Pfeil nach oben

Transparenzhinweise
Hinweise über die Veröffentlichung von Förderdaten

Plakat EU-Schulprogramm (PDF-Dokument)
vorgeschriebene Druckeinstellung: A3 (420 x 297 mm)


Pfeil nach oben

Pfeil nach oben

Weiterführende Informationen und Links

Allgemeine Informationen Landwirtschaft


Pfeil nach oben

Bewilligungsstelle
Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum
Referat 52 - Flächen- und Projektbezogene Zahlungen
Uhlandstraße 3
99610 Sömmerda

Kontakt:
Christiane Soika
Tel.: +49 (361) 574013-306

Elke Kleb
Tel.: +49 (361) 574013-307

E-Mail: Schulobst{at}tlllr.thueringen{punkt}de

- Stand: 11.05.2020 -

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen