Leistungsmelken

Blick in ein Melkkarussell

Melkerwettbewerbe haben Tradition in Thüringen und finden hinter „verschlossenen“ Türen statt. Gründe sind die räumliche Enge der Wettbewerbstechnik, d.h. der Melkstände, sowie der Seuchenschutz in der Tierproduktion.

In Thüringen finden regelmäßig alle zwei Jahre Leistungsvergleiche im Melken statt. Zu beurteilende Wettbewerbsdisziplinen sind neben der praktischen Melkarbeit in unterschiedlichen Melkverfahren die Beurteilung der Aspekte der Milchhygiene und Eutergesundheit sowie Fachkenntnisse zur Milchproduktion. Je nach technischer Ausstattung der Betriebe gehen die Wettbewerbsteilnehmer in der Kategorie Rohrmelkanlage,  stationärer Melkstand oder Melkkarussell mit unterschiedlicher Anzahl an Melkplätzen an den Start.

Hinweise zur Teilnahme an Regionalentscheiden

 

Planung und Durchführung

Regionalentscheide werden in Thüringen im zweijährigen Turnus durchgeführt. Die besten Melker/innen der Regionalentscheide nehmen am Landesentscheid Thüringen teil und können sich für den Bundeswettbewerb qualifizieren. Die Durchführung wird regional, in enger Zusammenarbeit der agrarwirtschaftlichen Behörden, der zuständigen Stelle für Berufsbildung sowie mit den berufsständigen Vereinen und Verbänden organisiert.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt in Thüringen ist jede, in der Landwirtschaft tätige Person, welche in der Milchwirtschaft in Fertigkeiten und Kenntnissen kundig ist. Eine Altersbegrenzung ist in Thüringen nicht vorgesehen. Am Bundesentscheid können jedoch nur Melker/innen bis zum 25. Lebensjahr teilnehmen.

Anmeldung

Die Anmeldung zu den Regionalentscheiden erfolgen nach Ausschreibung und mit dem entsprechenden Formular.
Bei der Anmeldung ist eine Seuchenfreiheitsbescheinigung des Herkunftbetriebes vorzulegen. Diese wird durch den zuständigen Veterinär ausgestellt und ist für Wettbewerbsteilnehmer kostenfrei.


Reglement

Der Wettbewerb setzt sich aus vier Teilen  zusammen: Bewertung der Melkarbeit, Hygienetest bzw. Schalmtest, Fachfragen mit Antwortvorgaben und Fachfragen zum Selbstantworten. Das Reglement des Wettbewerbs sieht vor, dass jeder Starter 2 x 8 Kühe melkt. Zuvor wird den Startern die Möglichkeit eingeräumt, den Melkstand zu besichtigen, Fragen zur Technik zu stellen und eine halbe Stunde lang an einer Kuhgruppe zu üben.

Wettbewerbsförderung

Eine finanzielle Förderung der Regionalentscheide erfolgt über die Landesvereinigung Thüringer Milch e.V.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen