Fortbildungsstätte

Gruppe junger Menschen sitzen vor einem PC


Die Fachschule für Agrarwirtschaft Stadtroda gehört zu den traditionsreichen landwirtschaftlichen Bildungsstätten in Thüringen. Mit der Gründung im Jahre 1920 hat sie sich der Fort- und Weiterbildung der in der Landwirtschaft tätigen Menschen bis in die Gegenwart verpflichtet.

Heute hat sie sich zu einem anerkannten Fort- und Weiterbildungszentrum im Bundelsland Thüringen entwickelt. Die Absolventen unserer Einrichtung haben heute einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung zukunfts- und wettbewerbsfähiger Landwirtschaftsbetriebe, auch über die Grenzen Thüringens hinaus.

 

Junge Leute stehen mit Schreibzeug vor Rindern

Das Ziel der Fortbildung an unserer Fachschule ist die Herausbildung von Fach- und Führungskräften mit solidem landwirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Wissen und Können.

Wesentliche Inhalte der Fortbildung sind die für die Führung eines Unternehmens oder Verantwortungsbereiches notwendigen Anforderungen im Management.

Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen die erfolgreiche und ökologische Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte unter Berücksichtigung einer nachhaltigen Landnutzung, einer artgerechten Tierhaltung sowie die Erhaltung der Kulturlandschaft.

Junge Leute stehen zusammen in einer Gruppe vor einem Getreidefeld


Unsere Absolventen erwerben das Rüstzeug um sich auf ständig verändernde Rahmenbedingungen einzustellen, diese für das Unternehmen erfolgsorientiert zu nutzen und sachgerechte Entscheidungen zu fällen.

Die Fortbildung schafft außerdem die Voraussetzungen zur Führung von Mitarbeitern sowie die Gewinnung und Ausbildung junger Menschen für die Landwirtschaft.

 

Menschengruppe stehn im Getreidefeld

Praxisnahe Fortbildung ist das Anliegen der Fachschule für Agrarwirtschaft in Stadtroda. Mittlerweile eine echte Tradition und immer wieder ein Highlight des Jahres: der Weizencup. Hier bietet sich unseren Fachschülern die Gelegenheit, im fachlichen Wettbewerb ihr ganzes Wissen und Können rund um den Anbau von Qualitätsweizen praktisch unter Beweis zu stellen.

Die Fachschüler bestimmen die produktionstechnischen Arbeitsschritte von der Sortenauswahl über die Düngung bis hin zu den Pflanzenschutzmaßnahmen selbst. Über ihre Bestände informieren sie sich aktuell im Internet und treffen daraufhin die Entscheidungen für das notwendige Vorgehen.

 

P1080368

Fester Bestandteil der 2-jährigen Fachschulfortbildung ist das Anfertigen einer Projektarbeit. Jeder Fachschüler erarbeitet innerhalb einer komplexen betrieblichen Aufgabenstellung aus den Bereichen Pflanzenbau, Tierproduktion und Betriebswirtschaft sowie aus Marketing und Öffentlichkeitsarbeit ein praxisrelevantes Thema.

Fragestellung, Inhalt und Ablauf der Arbeiten orientieren sich an spezifischen betrieblichen Erfordernissen. Neben der theoretischen und analytischen Behandlung des Themas werden relevante Erkenntnisse und Ziele in konzeptionelle Aussagen überführt und praktische Maßnahmen zur Problemlösung entwickelt.

Chronik zur Geschichte der Fachschule für Agrarwirtschaft


Pfeil nach oben

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Agrarkalender

MoDiMiDoFrSaSo
25262728123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen