Technische Universität Ilmenau: Neubau IT-Dienstleistungszentrum

Dieses Vorhaben wird durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.
 

EFRE-EU-Logo

 

Gemäß der Struktur- und Entwicklungsplanung 2012-2020 des Freistaates Thüringen soll am Standort Ilmenau eines von zwei IT-Dienstleistungszentren für die Thüringer Hochschulen etabliert werden.

Das IT-Dienstleistungszentrum gewährleistet die Versorgung mit allen zentralen IT-Diensten wie Kernnetzknoten, Serverinfrastruktur, Computerpools, IT Spezialsysteme, Print- und Plottechnik sowie zahlreichen Dienstleistungen.

Das Universitätsrechenzentrum der TU Ilmenau (UniRZ) stellt die zentralen Komponenten der integrierten Informationsverarbeitungs-, kommunikations- und multimediatechnischen Infrastruktur (iIKMTI) bereit. Darüber hinaus werden große Teile der dezentral eingesetzten iIKMTI betrieben und mit Beratungs- und anderen Dienstleistungen versorgt. (Auszug Bauantrag)
 

Für das Universitätsrechenzentrum ergeben sich folgenden Arbeitsgebiete:

  • Kommunikationsnetz
  • zentrale Server
  • Network and Service Points
  • Teleteaching- und Videokonferenzsysteme
  • Computerarbeitsplätze für Spezialaufgaben
  • zentrale Computerpools
  • mobile Arbeitsplätze und weitere mobile Systeme
  • IT-Sicherheit
  • spezialisierte IT-Installationen, wie z. B. flexible audiovisuelle Stereoprojektion (FASP)
  • Ausstattung für Hörsäle und Seminarräume


Für diese oben genannten Bereiche übernimmt das Universitätsrechenzentrum die:

  • Gesamtkonzeption
  • Durchführung wissenschaftlicher und administrativer Projekte
  • Koordination wissenschaftlicher und administrativer Projekte
  • Anwenderbetreuung und Beratung
  • Betrieb der zentral installierten Anlagen
  • Koordination des Betriebes dezentraler Anlagen
  • Erwerbung und Beschaffung von Hard- und Software
  • Koordination der dezentralen Erwerbung und Beschaffung
  • Lehrlingsausbildung

Die beschriebenen Aufgaben sind für ca. 10.000 Mitglieder, Angehörige und Gäste der Universität bereitzustellen.


Pfeil nach oben

Bauherr

Freistaat Thüringen, Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr
Abteilung Hochbau, Referat Hochschulbau

Nutzflächen 1 - 6

2.100 m²

Gesamtbaukosten

ca. 14,8 Mio. EUR

Bauablauf

Beginn VOF-Verfahren: April 2016
Beginn Planungsphase: Januar 2017
Baubeginn: Frühjahr 2019
Geplante Übergabe: III. Quartal 2021

Architekt

HOFFMANN.SEIFERT.PARTNER architekten ingenieure, Erfurt

52_TU Ilmenau_Neubau IT-Dienstleistungszentrum_Standort
Auszug Lageplan Hans-Stamm-Campus der TU Ilmenau mit geplantem Standort für den Neubau des IT-Dienstleistungszentrums
(Quelle: Bauantrag der TU Ilmenau)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen