Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr

Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Klinik für Psychiatrie - Umbau/Sanierung und Erweiterung des Hauptgebäudes Philosophenweg 3 - 5

Straßenansicht/Details
Straßenansicht/Details

Bauwerksart:
Klinikgebäude

Hauptnutzfläche:
3.750 m²

Zuständiges Bauamt:
Staatsbauamt Gera

Gesamtbaukosten:
14,98 Mio. EUR

Architekt:
Stefan Ludes Architekten, Berlin

Baubeschreibung

Das Hauptgebäude der Klinik für Psychiatrie der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist ein dreiteiliges Gebäude, welches im Jahr 1879 vom Architekturbüro Gropius & Schmieden aus Berlin als Mauerwerksbau mit Klinkerfassade errichtet wurde. Seinerzeit war es als Psychiatriebau wegweisend für Deutschland. In den 50er Jahren wurden die Gebäudezwischenräume durch Verbindungsbauten geschlossen. An Stelle eines Tobhofes wurde ein Hörsaal angebaut.
Auf Grund der heutigen funktionellen und technischen Anforderungen an ein modernes Klinikgebäude ist die Durchführung umfangreicher baulicher Maßnahmen erforderlich.
Vor dem Giebel des Ostflügels wird als separater Baukörper ein neuer Hörsaal mit einer Kapazität von 144 Plätzen angeordnet. Dieser wird aus zwei räumlich gekrümmten Wandscheiben aus Stahlelementen gebildet, die vom Dach durch ein Oberlichtglasband gestalterisch getrennt sind. Der bisherige funktional und brandschutztechnisch unzurei-chende Hörsaal und die nachträglich errichteten Verbindungsbauwerke werden abgerissen. Die drei Gebäude werden durch neue Verbinder mit einer Glasfassade zusammengeschlossen.
Die im Westteil des Hauptgebäudes angeordneten Stationen der Psychiatrischen Klinik mit Sechsbettzimmern erhalten Ein- bis Dreibettzimmer mit zugeordneten Nasszellen. Auf den Mittel- und Ostflügel kon-zentrieren sich die Seminar-, Forschungs-, Untersuchungs-, Funktions-, Dienst- und Arzträume sowie die Polikliniken. Die Haupteingangshalle im Mittelflügel wird denkmalpflegerisch/konservatorisch untersucht und saniert. Nach historischem Befund erfolgt die Restaurierung der Backstein- und Klinkerfassaden. Die neu gestalteten Außenanlagen sind dem erweiterten Gebäudekomplex und einer zeitgemäßen medizini-schen Konzeption angepasst.
Nach Abschluss der Baumaßnahme wird das Haus wesentlich höhere funktionale, bauphysikalische und gestalterische Qualitäten aufweisen und optimal sowie barrierefrei nutzbar sein.

Zeitablauf

08/2002 - Bedarfsanforderungen genehmigt
11/2002 – 06/2003 Erarbeitung der Haushaltsunterlage-Bau
01/2005 – 08/2005 Erarbeitung der Ausführungsplanung
11/2005 – 06/2008 voraussichtlicher Realisierungszeitraum

TMBV, September 2005

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen