Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr

Autobahnmeisterei Eisenach

Sanierung und Erweiterung

Autobahnmeisterei Eisenach


Bauwerksart:
Straßenmeisterei

Hauptnutzfläche:
2.107 m²

Baukosten:
5,700 Mio. DM

zuständiges Bauamt:
Staatsbauamt Suhl

Planung/Bauüberwachung:
Architekturbüro Ortmann,
Reutlingen

Baubeschreibung:
Die Autobahnmeisterei Eisenach wurde 1939 und 1940 im Zuge des Autobahnbaues errichtet. Dabei entstand für die Bereitschaftsdienste ein repräsentatives Dienstgebäude und eine Kraftfahrzeughalle um einen weiten gepflasterten Hof. Bei der systematischen Erfassung von Bauten und Anlagen der ehemaligen Reichsautobahnen durch Thüringen wurde durch das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege die Autobahnmeisterei Eisenach 1997 als Denkmal ausgewiesen. Das Dienstgebäude und die Klein-Kfz-Halle wurden nach Vorgaben des Denkmalamtes in den historischen Ansichten wiederhergestellt. Der gesamte Betriebshof war nach einem schachbrettartigen Verlegeschema mit Streifen aus Basaltpflaster und Granitpflasterflächen wiederherzustellen. Die erforderlichen Neubauten, Groß-Kfz-Halle, Lagerhalle und Tankstelle, wurden als Kontrast zu den historischen Bauten ausgeführt. Die tragenden Bauteile in Stahlbeton und Stahl, die Umfassung in Polycarbonat und Glas sowie Alu-Wellblech. Die Gesamtanlage wurde mit der Pflanzung von einheimischen Bäumen und Sträuchern ergänzt.

Zeitablauf:
09/1994 – 11/1997 Planung
07/1998 – 06/2001 Bauausführung

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen