Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr

Aufforstung Boxberg

BAB A4, Abschnitt Sättelstedt - Gotha

Schwarzer Holunder
Bezeichnung:   Ersatzmaßnahme E 01
Fertigstellung:   30.10.1997
Flächengröße:   461.804 m²
Ausgangszustand:   intensiv genutzte Ackerfläche mit verrohrten Gräben
Zielbiotop:   Wald, Wiesen, Gewässer,
Maßnahmenziel ist mittelfristig erreichbar (10-25 Jahre)?

 

Beschreibung der Teilmaßnahmen   Unterhaltungspflege
Pflanzung heimischer Baumarten wie Traubeneiche, Bergahorn, Hainbuche, Esche, Kirsche, Vogelbeere, Linde, Ulme und Arten zur Waldsaumbildung wie Wildrose, Schneeball, Ahorn, Hartriegel, Liguster u.a.   • Plenterwaldnutzung: Einzelstammentnahme, Totholz belassen
• Verzicht auf Pestizide, Dünger und Pflanzenschutzmittel
• Mahd der Krautsäume alle 2-3 Jahre
• ab dem 10. Standjahr alle 5 Jahre abschnittsweise auf den Stock setzen
Kräuteransaat zur Entwicklung artenreicher Wiesen- und Saumgesellschaften entlang der Grabenböschungen   • 1 x jährlich ab dem 15.06. abschnittsweise mähen
• keine Beweidung
• Verzicht auf Pestizide, Dünger und Pflanzenschutzmittel
Anpflanzung standortgerechter Bäume und Sträucher zur Entwicklung einer strukturreichen Heckenlandschaft (Hoch- und Mittelhecken)   • ab dem 10. Standjahr alle 5 Jahre abschnittsweise auf den Stock setzen
Herstellung naturnah ausgebauter Gräben durch Entfernen der Verrohrung und Offenlegung zur Entwicklung artenreicher Hochstaudenfluren (Schaffung von Rückstaubereichen, Einbau von Sohlschwellen, Schaffung von Aufweitungs- und Wiedervernässungsbereichen)
  • Mahd der Böschungen alle 2-3 Jahre im August
Anpflanzung von Wildobstbäumen entlang der Wege als Übergangselement zur Ackerfläche, Anpflanzung von Weiden und Erlen im Bereich der Vernässungsflächen und des Grabens, Anpflanzung von Kopfweiden entlang des Hauptgrabens   • Obstbäume erhalten 1 x jährlich einen fachgerechten Schnitt
• 1 x jährlich Mahd der Wiesenbereiche
• Einzelbäume: Erziehungsschnitt, Aufasten
Entrohrung des Bachlaufes auf 400 m Länge, Bepflanzung des Ufers mit Erlen zur Ufersicherung   • Räumung des Baches von Schwemmgut
• Gehölze ggf. verschneiden und aufasten
Das historisch überlieferte Feld- und Waldwegenetz konnte einschließlich einiger Wanderwege auf ca. 2000 m Länge wieder hergestellt werden.    

 

Aufforstung Boxberg

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen