Der Wolf kehrt zurück – Thüringen ist vorbereitet

Die Rückkehr des durch internationale Übereinkommen und nationale Gesetzgebungen geschützten Raubtiers (Canis lupus) nach Deutschland und Thüringen ist ein Erfolg für den Artenschutz. Erklärtes Ziel der Thüringer Landesregierung ist es, die Akzeptanz des Wolfes zu verbessern und gleichzeitig die betroffenen Tierhalter finanziell zu unterstützen.

Der Freistaat Thüringen grenzt an Bundesländer mit Wolfsvorkommen und bietet der Art einen geeigneten Lebensraum. Nachdem der Wolf über 100 Jahre lang in Deutschland als ausgerottet galt, breitet er sich seit über einem Jahrzehnt von Westpolen und Sachsen her zunehmend aus. In Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern hat sich der Wolf bereits etabliert.

Ein in natürlicher Umgebung - Foto: Dr. Christioph Robiller
Der Wolf ist in Thüringen wieder heimisch - Foto: Dr. Christioph Robiller
Wolfsgebiet Thüringen
Das Thüringer Wolfsgebiet umfasst einen Radius von 30 Kilometern um den Standortübungsplatz Ohrdruf


Erstes Wolfsgebiet ausgewiesen

Voraussetzung für die Ausweisung eines Wolfsgebietes ist, dass sich in diesem Gebiet mindestens ein Wolf über ein halbes bis ein Jahr nachweisbar aufhält. Das zum 1. Juni 2015 ausgewiesene Thüringer Wolfsgebiet umfasst eine Fläche von rund 2.800 Quadratkilometern und erstreckt sich in einem 30-Kilometer-Radius um das Zentrum des Standortübungsplatzes Gotha "Ohrdruf", in dem seit Mai 2014 wiederholt eine Wölfin gesichtet worden ist. Die Förderung von Präventionsmaßnahmen gegen Wolfsübergriffe erfolgt nur im ausgewiesenen Wolfsgebiet.


Unterstützung für Tierhalter - Vermeidung oder Minderung wirtschaftlicher Belastungen durch den Wolf

In dem ersten Wolfsgebiet Thüringens können Präventionsmaßnahmen von Tierhaltern bis zu 75 Prozent gefördert werden. Mit der Förderrichtlinie zur Vermeidung oder Minderung wirtschaftlicher Belastungen durch den Wolf (Förderrichtlinie Wolf) sind unter anderem Netzzäune mit Weidezaungeräten, ein Untergrabungsschutz bestehender Zäune, Breitbandlitzen an den Zäunen sowie die Anschaffung und Ausbildung von Herdenschutzhunden förderfähig. Tierhalter, die von einem Wolfsriss betroffen sind, können einen Antrag auf Entschädigung stellen.

Antragsteller sind grundsätzlich beihilfebrechtigt. Dem Antrag auf Entschädigung oder Förderung ist deshalb eine ausgefüllte De-minimis-Erklärung beizulegen. Bitte nutzen Sie hierfür die folgenden abrufbaren Formulare und beachten Sie bei Bedarf die Erläuterungen zur De-minimis-Erklärung.

Rückfragen zur Beantragung nach der Förderichtlinie Wolf beantwortet Herr Hoffmann telefonisch (0361 - 37 99 340) oder per E-Mail.

Formulare und Hinweise zur Antragstellung

Antrag auf Gewährung von Zuwendungen
Antrag auf Gewährung von Zuwendungen zur Vermeidung wirtschaftlicher Belastungen durch den Wolf (Förderrichtlinie Wolf 1.1 Prävention)

Antrag auf Gewährung von Schadensersatz
Antrag auf Gewährung von Zuwendungen zur Vermeidung wirtschaftlicher Belastungen durch den Wolf (Förderrichtlinie Wolf 1.1 Schaden)

Erläuterungen zur De-minimis-Erklärung
Erläuterungen zur De-minimis-Erklärung zur Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Vermeidung oder Minderung wirtschaftlicher Belastungen durch den Wolf (Förderrichtlinie Wolf)


Wolfsmanagementplan


Bereits vor Sichtung des ersten Wolfes im Mai 2014 nahe Ohrdruf hat eine Arbeitsgruppe unter Vorsitz des Thüringer Umweltministeriums einen Wolfsmanagementplan erarbeitet. Der Wolfsmanagementplan informiert über den Wolf und wirbt für dessen Akzeptanz, zugleich werden potentielle Konflikte und deren Lösungsmöglichkeiten benannt. Die Publikation enthält außerdem Kontaktdaten von Rissgutachtern sowie weiteren Ansprechpartnern. Der Wolfsmanagementplan wurde Ende 2015 in aktualisierter Form veröffentlicht und kann hier bestellt bzw. heruntergeladen werden.


Für Thüringen benannte Rissgutachter:
 

Name:

Kontakt:

Herr Uwe Müller
Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie

03641 / 684461 (dienstl.)
036450 / 42002 (priv.)

Herr Jürgen Hoffmann
Thüringer Landesverband Thüringer Schafzüchter 

036254 / 70849 (dienstl.)
0172 / 7990267 (priv.)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen