17.11.2016
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Medieninformation

Thüringen startet Dialogprozess für gutes Klima

Integrierte Energie- und Klimaschutzstrategie wird 2017 erarbeitet

Seit 4. November gilt der Weltklimavertrag von Paris. Er sieht eine globale Treibhausgasneutralität in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts vor. Die Landesregierung stellt sich der Verantwortung, einen Thüringer Beitrag zur Begrenzung des Klimawandels zu leisten.

„Die Energie- und Klimaschutzstrategie wird unsere Wegmarke, um Thüringen bis zum Jahr 2050 klimaneutral aufzustellen. Den Klimawandel einfach abzuwarten, kostet Thüringen in Zukunft weitaus mehr, als Klimaschutz und Klimaanpassung jetzt beherzt anzupacken“, sagte Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund heute im Rahmen der 6. Erneuerbare-Energien-Konferenz in Weimar.

Mit der Integrierten Energie- und Klimaschutzstrategie werden im kommenden Jahr konkrete Maßnahmen für Thüringen erarbeitet, um die Klima- und Energieziele zu erreichen. Dabei betrachtet die Strategie maßgebliche Quellen von Treibhausgasen und umfasst zentrale Handlungsbereiche wie Energiewirtschaft, Verkehr, Wirtschaft, Landwirtschaft/Landnutzung und Privathaushalte.

„Wir wollen nicht nur über Klimawandel reden, sondern gemeinsam handeln. Mit dem Dialogprozess geben wir Kommunen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft die Möglichkeit, die Zukunft Thüringens aktiv mitzugestalten“, so die Ministerin.

Ab Anfang 2017 laden unterschiedliche Beteiligungsformate vom Experten-Workshop bis zur breiten Online-Beteiligung dazu ein, sich mit Ideen und Vorschlägen in die Diskussion um wirksame Klimaschutzmaßnahmen in Thüringen einzubringen. Grundlage der Diskussion ist ein wissenschaftliches Gutachten des Leipziger Instituts für Energie im Auftrag des Thüringer Umweltministeriums. Demnach ist unter anderem eine vollständige Dekarbonisierung  des Energiesystems in Thüringen bis 2050 nötig, um den Weltklimavertrag von Paris umzusetzen.

Den Prozess begleiten wird eine Online-Plattform. Anmeldungen für den Benutzerbereich sind ab heute unter www.klimastrategie-thueringen.de  möglich. Registrierte Nutzer/innen bleiben mit einem Newsletter auf dem Laufenden und werden über den Start des Online-Dialogs zur Energie- und Klimaschutzstrategie informiert.

Hintergrund

Die Thüringer Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem geplanten Thüringer Klimagesetz und einer Energie- und Klimaschutzstrategie einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Bis 2040 soll  die Energieversorgung bilanziell vollständig auf klimafreundlichen Energien basieren. Bis zum Jahr 2050 will Thüringen seinen CO2-Ausstoß im Vergleich zu 1995 um 90 Prozent reduzieren.

 

Download: Kurzgutachten zur Energie- und Klimaschutzstrategie

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen