24.06.2015
Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Medieninformation

Siegesmund: Investitionen in den Klimaschutz sind Zukunftsinvestitionen

3 Millionen Euro für kommunale Klimaschutzprojekte in Thüringen

„Kommunen sind wichtige Partner der Energiewende und zentrale Akteure bei der Umsetzung von Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen vor Ort.“ Dies sagte Thüringens Umwelt- und Energieministerin Anja Siegesmund heute in Erfurt anlässlich einer vom Bundesumweltministerium durchgeführten Konferenz für Antragsteller nach der Kommunalrichtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten und Anpassungsmaßnahmen in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen. „Schon heute leisten Thüringens Kommunen mit eigenen Klimaschutzkonzepten und der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen einen Beitrag zur Senkung des Ausstoßes von Treibhausgasen. Zukunftsinvestitionen wie die Erstellung von Klimaschutzkonzepten oder die energieeffiziente Straßenbeleuchtung und Abwasserentsorgung entlasten nicht nur das Klima, sondern langfristig auch die kommunalen Haushalte“, so die Ministerin. Bei der Erarbeitung der Thüringer Energie- und Klimaschutzstrategie 2040 soll die Unterstützung der Kommunen deshalb eine zentrale Rolle spielen, kündigte Siegesmund an.
In Thüringen profitieren aktuell 90 Antragsteller von der Kommunalrichtlinie des Bundes. Im Zeitraum von 2008 bis 2015 werden dadurch vorwiegend kommunale Klimaschutzprojekte in Höhe von insgesamt 3 Millionen Euro gefördert. Durch die „Kommunalrichtlinie“ des Bundesumweltministeriums erhalten auch finanzschwache Kommunen die Möglichkeit, Konzepte zum Klimaschutz und zur Klimafolgenanpassung zu erarbeiten und in entsprechende Projekte zu investieren.


Hintergrund

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) fördert seit 2008 auf Basis der "Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative" ("Kommunalrichtlinie") Klimaschutzprojekte und Anpassungsmaßnahmen in Kommunen. Nach der Kommunalrichtlinie wurden für den Zeitraum 2008 bis 2015 rund 3 Mio. Euro für Klimaschutzprojekte sozialer, kultureller oder öffentlicher Einrichtungen in Thüringen ausgezahlt.


Andreas Maruschke
Pressesprecher

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen