Zoologischer Artenschutz

1_slide_DSC_5437_Roth


4_slide3_DSC_4712_Ha


3_slide_DSC_0109_Ha


6_slide_DSC_8309_Roth


8_slide_DSC_1059_Roth


6_slide_DSC_2214_Ha


7_slide_DSC_0749_Ha



Der zoologische Artenschutz hat das Ziel die heimischen Tierarten und deren Lebensstätten zu erhalten und damit die biologische Vielfalt zu sichern. Ausgehend von der Erfassung der Vorkommen werden Schutzkonzepte entwickelt und umgesetzt. Wichtige Arbeitsmethoden sind landesweite Kartierungen der Vorkommen, die Überwachung der Bestandsentwicklung durch Monitoring-Programme, die wissenschaftliche Vogelberingung, Artenhilfskonzepte für besonders gefährdete Arten, Schutzgebietskonzeptionen und -management sowie Biotopverbundplanungen.

Im Referat „Zoologischer Artenschutz“ und der zugehörigen Staatlichen Vogelschutzwarte Seebach ist das Fachwissen zum Artenschutz gebündelt. Die Aufgaben zum Erhalt der Arten des Anhang II der FFH-Richtlinie innerhalb des Schutzgebietsnetzes Natura 2000 werden durch das Referat „Natura 2000“ wahrgenommen. Unter anderem erfolgt hier auch die Überwachung der europarechtlich geschützten Arten im Rahmen des Monitoring.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen