Veranstaltungen

Die zweiten Regionalworkshops zur Umsetzung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie im November/Dezember 2013

Bis zum 22.12.2015 werden erstmalig länderübergreifende Hochwasserrisikomanagementpläne in Thüringen veröffentlicht. Bereits im Mai 2013 veranstaltete die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) in den vier Thüringer Planungsregionen Regionalworkshops unter aktiver Beteiligung der Kommunen und weiterer zuständiger Behörden. In diesen Workshops wurde das weitere Vorgehen bei der Ableitung der Maßnahmen und der Aufstellung der Pläne erläutert. Die Kommunen und Landkreise / kreisfreie Städte hatten im Anschluss bis Ende September 2013 Gelegenheit, Maßnahmenvorschläge für ihren Verantwortungsbereich einzubringen.

Im November und Dezember 2013 fanden in den vier Planungsregionen Folgeworkshops statt, um die von den Kommunen und Landkreisen / kreisfreien Städten sowie die vom Land vorgeschlagenen Maßnahmen zum Hochwasserrisikomanagement vorzustellen, zu diskutieren und über das weitere Vorgehen bei der Umsetzung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie in Thüringen zu informieren.

Die Inhalte können Sie den folgenden Vorträgen entnehmen.

Top 2.1: Hochwasserstrategie des Landes

Top 2.2: Hochwasser im Mai / Juni 2013 in Thüringen (nur vorgetragen in Ostthüringen)

Top 2.3: Aktueller Stand der Maßnahmenplanung im HWRM

Top 3.1: Maßnahmen des Landes an Gewässern erster Ordnung in Mittelthüringen

Top 3.1: Maßnahmen des Landes an Gewässern erster Ordnung in Nordthüringen

Top 3.1: Maßnahmen des Landes an Gewässern erster Ordnung in Südthüringen

Top 3.1: Maßnahmen des Landes an Gewässern erster Ordnung in Ostthüringen

Top 3.2: Natürlicher Wasserrückhalt und technischer Hochwasserschutz – Maßnahmen der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte an den Gewässern zweiter Ordnung in Mittelthüringen

Top 3.2: Natürlicher Wasserrückhalt und technischer Hochwasserschutz – Maßnahmen der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte an den Gewässern zweiter Ordnung in Nordthüringen

Top 3.2: Natürlicher Wasserrückhalt und technischer Hochwasserschutz – Maßnahmen der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte an den Gewässern zweiter Ordnung in Südthüringen

Top 3.2: Natürlicher Wasserrückhalt und technischer Hochwasserschutz – Maßnahmen der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte an den Gewässern zweiter Ordnung in Ostthüringen

Top 3.3: Maßnahmen des Landes in den Handlungsbereichen Informations-, Verhaltens- und Risikovorsorge sowie Gefahrenabwehr

Top 3.4: Bauvorsorge, Risikovorsorge, Informations- und Verhaltensvorsorge, Gefahrenabwehr und Flächenvorsorge – Maßnahmen der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte in Mittelthüringen

Top 3.4: Bauvorsorge, Risikovorsorge, Informations- und Verhaltensvorsorge, Gefahrenabwehr und Flächenvorsorge – Maßnahmen der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte in Nordthüringen

Top 3.4: Bauvorsorge, Risikovorsorge, Informations- und Verhaltensvorsorge, Gefahrenabwehr und Flächenvorsorge – Maßnahmen der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte in Südthüringen

Top 3.4: Bauvorsorge, Risikovorsorge, Informations- und Verhaltensvorsorge, Gefahrenabwehr und Flächenvorsorge – Maßnahmen der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte in Ostthüringen

Top 4.1: Ermittlung der Risikoklassen

Top 4.2: Beteiligung der Kommunen und Landkreise / kreisfreien Städte


Pfeil nach oben

Regionalworkshops zur Umsetzung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie im Mai 2013

Um die nachteiligen Folgen durch Hochwasserereignisse zu verringern sind in Thüringen bis zum 22.12.2015 erstmalig länderübergreifende Hochwasserrisikomanagementpläne unter aktiver Beteiligung der Kommunen und weiterer zuständiger Behörden aufzustellen.
Die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) veranstaltete dazu im Mai 2013 in den vier Planungsregionen Regionalworkshops. Ziel der Workshops war es, das Vorgehen des Landes zum Hochwasserschutz, den aktuellen Hochwasserschutz in Thüringen sowie die Einbeziehung der Kommunen in die Maßnahmenplanung darzustellen. Darüber hinaus wurde über die rechtlichen Auswirkungen der bis Ende des Jahres zu veröffentlichen Hochwasserrisiko- und Hochwassergefahrenkarten sowie über die vorläufige Sicherung von Überschwemmungsgebieten informiert.

Die Inhalte können Sie den folgenden Vorträgen entnehmen.

Top 1: Aufstellung der Hochwasserrisikomanagementpläne

Top 2: Leitlinien des Hochwasserrisikomanagements

Top 3.1: Technischer Hochwasserschutz und natürlicher Wasserrückhalt

Top 3.2: Flächenvorsorge und Bauvorsorge

Top 3.3: Informations-, Verhaltens- und Risikovorsorge / Gefahrenabwehr

Top 4: Beteiligung der Kommunen bei der Maßnahmenplanung

Top 5: Rechtliche Auswirkungen der Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten


Pfeil nach oben

Regionalveranstaltungen AKTION FLUSS - Kommunal im Januar/Februar 2012

In Januar und Februar 2012 fanden vier Regionalveranstaltungen der AKTION FLUSS - Kommunal mit dem Schwerpunktthema «Umsetzung der Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässerstruktur und zur Herstellung der Durchgängigkeit an Gewässern zweiter Ordnung» statt. Veranstaltet von der Thüringer Aufbaubank (TAB) wurden Vertreter der Kommunen, der Gewässerunterhaltungsverbände und der mit dem Thema befassten Behörden nach Erfurt, Nordhausen, Suhl und Gera eingeladen.

Die Teilnehmer wurden über die Unterstützungsangebote des Freistaats, die publizierten Handlungsempfehlungen sowie über Regelungen der Flächenbeschaffung und der naturschutzrechtlichen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen informiert. Die Veranstaltungen waren mit etwa 300 Teilnehmern gut besucht. Die Unterstützungsangebote wurden rege diskutiert und positiv bewertet.

Die Inhalte können Sie den folgenden Vorträgen entnehmen:

TOP 1
Regionale Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Mittelthüringen
Regionale Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Nordthüringen
Regionale Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Südthüringen
Regionale Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Ostthüringen

TOP 2
Gewässerunterhaltung/Gewässerentwicklung – Pflichten, Wege, Chancen als Unterhaltungspflichtiger

TOP 3
Rück- bzw. Umbau von Wehranlagen im Innenstadtgebiet von Erfurt
EU-WRRL-Vorhaben im Planungsgebiet der Leine
Umsetzung der EU-WRRL an der Milz
Modellvorhaben Flurbereinigungsverfahren Rauda

TOP 4.1
Förderungs- und Beratungsangebote

TOP 4.2
Handlungsanleitungen und Leitfäden zur Gewässerunterhaltung

TOP 4.3
DWA-Gewässernachbarschaften – Praxisnahe Schulung und Erfahrungsaustausch

TOP 5
Möglichkeiten der Flächensicherung bzw. der Einbeziehung naturschutzrechtlicher Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

TOP 6
Erhebung des Stands der Maßnahmenumsetzung zur Berichterstattung an die EU


Pfeil nach oben

Auftaktkonferenz AKTION FLUSS – Kommunal Vorstellung der Landesprogramme Gewässerschutz und Hochwasserschutz am 1. Oktober 2012 in Erfurt

Bis zum 22.12.2015 sind die länderübergreifenden Bewirtschaftungspläne der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) fortzuschreiben sowie erstmalig länderübergreifende Hochwasserrisikomanagementpläne aufzustellen. Als Grundlage hierzu werden in Thüringen das «Landesprogramm Gewässerschutz 2015 – 2021» sowie das «Landesprogramm Hochwasserschutz 2015 – 2021» aufgestellt. Diese umfassen neben der Analyse des aktuellen Ist-Zustands insbesondere die wasserwirtschaftlichen Ziele und Maßnahmen für die Periode 2015 – 2021.

Ziel der Auftaktkonferenz war es, die Auswirkungen auf den Gewässerschutz bzw. den Hochwasserschutz für Kommunen, Behörden und Verbände transparent darzustellen sowie deren Möglichkeiten zur Beteiligung am Aufstellungsprozess der Landesprogramme zu erläutern.

Landesprogramm Gewässerschutz

Ziele und Inhalt der Wasserrahmenrichtlinie

Aufstellungsprozess des Landesprogramms Gewässerschutz und des Bewirtschaftungsplans 2015

Landesprogramm Hochwasserschutz

Hochwasserschutz in Thüringen - Einführung

Ziele und Inhalte der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie

Bedeutung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie für den Katastrophenschutz

Bedeutung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie für die Raum- und Bauleitplanung

Erstellung Gefahren- und Risikokarten - Stand

Aufstellungsprozess des Landesprogramms Hochwasserschutz und des Hochwasserrisikomanagementplans - Aufgaben der Kommunen und Unterstützung durch das Land beim Hochwasserschutz

Erstellung eines Leitfadens "Kommunales Hochwasserrisikomanagement als Teil der Umsetzung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie in Thüringen"

Entwicklung des Hochwasserschutzes und der Gewässerunterhaltung in den Kommunen

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen