Gesundheitsförderung, Gesundheitsberichterstattung, Suchthilfe

Grundsatzfragen der Gesundheitsförderung und Prävention, die Umsetzung der Gesundheitsziele sowie die Erarbeitung von Landesprogrammen einschließlich deren Evaluation werden im Referat 46 behandelt. Ziel ist es, die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger im Freistaat Thüringen sicherzustellen und stetig zu verbessern.

Mit der Verabschiedung des Präventionsgesetzes im Juli 2015 wurde die bundesgesetzliche Grundlage zur weiteren Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention geschaffen. Prävention und Gesundheitsförderung sollen dort greifen, wo Menschen leben, lernen und arbeiten.

Das Referat koordiniert die Mitwirkung des Landes bei der Umsetzung der Landesrahmenvereinbarung für Thüringen nach dem Präventionsgesetz.

Die Gesundheitsberichterstattung in Thüringen beschreibt die gesundheitliche Situation der Bevölkerung auf Landesebene. Die hierzu im Online-Gesundheitsportal für Thüringen abrufbaren Informationen können als Orientierung für die Gesundheits-und Sozialplanung genutzt werden. Gleiches gilt für die von dem Thüringer Landesverwaltungsamt im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie veröffentlichten Berichte auf Grundlage der Daten des kinder- und jugendärztlichen sowie kinder- und jugendzahnärztlichen Dienstes.

Gesundheitsbezogene Fragen zur Gewaltprävention und zum Kinderschutz sowie das Thema Frauengesundheit sind ein weiterer Schwerpunkt des Referats 46.

Ferner liegt hier die Verantwortung für die klinische und epidemiologische Krebsregistrierung in Thüringen.

Durch das Referat werden zudem Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe geplant, es wird die Fachaufsicht über die Angebote von Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe ausgeübt und es werden Maßnahmen der Qualitätssicherung wie Leistungsdokumentation und Evaluation umgesetzt. Bei der Erfüllung dieser Aufgaben arbeitet das Referat eng mit den Verbänden, Vereinen und Fachgremien des Landes und auf Bundesebene zusammen. Einen Schwerpunkt bildet die Sicherstellung der ambulanten, stationären und komplementären Versorgung und die soziale Wiedereingliederung von Suchtkranken in Thüringen.

Referatsleiter ist Norbert Scheitz, Telefon: 0361 / 57-3811460.

Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe

Glücksspielsucht

Online-Gesundheitsportal für Thüringen

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen