07.12.2018
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Medieninformation 269

Joachim Leibiger übergibt 21.210 Euro für die Barrierefreiheit im Waldzoo Gera

Der Beauftragte der Thüringer Landesregierung für Menschen mit Behinderungen, Joachim Leibiger, übergibt am Dienstag in Gera symbolisch einen Förderscheck über 21.210 Euro an den Verein NaturFreunde Deutschland e.V., Ortsgruppe Gera. Das Geld ist für den Umbau einer Behindertentoilette auf dem Gelände des Tierparks in Gera vorgesehen. Bei der Übergabe des Förderschecks wird auch der Oberbürgermeister der Stadt Gera, Julian Vornarb, anwesend sein.

Termin: Dienstag, 11. Dezember 2018, 10.00 Uhr
Ort: 07548 Gera, Straße des Friedens 85

Joachim Leibiger sagte vorab: „Barrierefreiheit und Inklusion stehen in einem engen Zusammenhang mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Damit Menschen mit Behinderungen an jedem Ort in Thüringen Inklusion und Teilhabe am kulturellen, gesellschaftlichen, politischen oder öffentlichen Leben selbstbestimmt erleben können, muss noch eine Vielzahl vorhandener – hauptsächlich physischer – Barrieren insbesondere bei älteren Gebäuden abgebaut oder beseitigt werden. Dank vieler kreativer Ideen verschiedenster Akteure in Thüringen kann ich zum Thema Barrierefreiheit schon von einigen gelungenen und auch vorzeigbaren Erfolgsgeschichten berichten. In den meisten Fällen lassen sich kleinere Barrieren oft schon mit relativ wenig Aufwand und moderatem Einsatz finanzieller Mittel wirkungsvoll beseitigen. Das stellt auch der Verein NaturFreunde Deutschland e.V., Ortsgruppe Gera, natürlich mit fachlicher Unterstützung der Stadtverwaltung Gera, mit dem langersehnten Umbau einer barrierefreien Toilettenanlage im Waldzoo in Gera eindrucksvoll unter Beweis. An den Kosten für die Errichtung einer barrierefreien Toilettenanlage im Waldzoo in Gera in Höhe von insgesamt 40.550 Euro habe ich mich sehr gerne mit einem Betrag von 21.210 Euro beteiligt.“

Der Termin ist auch für die Bildberichterstattung geeignet!

Hintergrund:

Der Tierpark in Gera ist ein über die Stadtgrenzen hinaus sehr beliebtes Ausflugs- und Freizeitziel. Auf dem Zoogelände im Geraer Stadtteil Martinsgrund sind auf einem 20 Hektar großen Gelände über 500 Tiere aus etwa 80 verschiedenen Arten zu sehen. Alleine im Jahr 2017 besuchten 135.000 Gäste, davon 3.000 bis 4.000 Menschen mit einer Behinderung, den Tierpark. Er ist zwar mit dem städtischen ÖPNV barrierefrei erreichbar, für mobilitätseingeschränkte Besucherinnen und Besucher stellte jedoch bisher die fehlende Behindertentoilette ein großes Manko dar. Hier ergriff der Verein „NaturFreunde Deutschland e.V., Ortsgruppe Gera mit Unterstützung der Stadtverwaltung Gera die Initiative die alte Toilettenanlage in eine barrierefreie umzubauen. Der Verein hat es sich in der Region zur Aufgabe gemacht, Angebote im Natursport, Umweltschutz und sanften Tourismus für junge und ältere Menschen mit und ohne Handicap nach dem Leitgedanken der Inklusion zu entwickeln.


07.12.2018

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen