07.08.2018
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Medieninformation 144/2018

Ministerin Heike Werner setzt Sommertour fort und besucht Träger von Sozialprojekten in Ostthüringen

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), wird am Mittwoch ihre Sommertour durch Thüringen fortsetzen und Träger von Sozialprojekten in Ostthüringen besuchen (Gera, Altenburger Land).

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind eingeladen, an den Rundgängen teilzunehmen und anschließend mit Ministerin Werner sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Einrichtungen bzw. Unternehmen zu sprechen. Alle Termine eignen sich zur Bildberichterstattung.

Was: OTEGAU GmbH: ThINKA-Vorhaben
Termin: Mittwoch, 8. August 2018, 9:00 Uhr
Ort: Lusaner Straße 7, Gera

Was: Multikultureller Familientreffpunkt Bieblach-Ost des Deutschen Familienverbandes, Landesverband Thüringen
Termin: Mittwoch, 8. August 2018, 11:00 Uhr
Ort: Schwarzburger Straße 6, Gera

Was: Altenburger Verein für Beschäftigung e.V., Projekt „Überwinden von Schwierigkeiten im betreuten Wohnen“
Termin: Mittwoch, 8. August 2018, 14:00 Uhr
Ort: Familien- und Bürgerzentrum Altenburg Nord, Otto-Dix-Straße 44, Altenburg

Was: Treffen des lokalen LSZ-Bündnisses des Altenburger Landes
Termin: Mittwoch, 8. August 2018, 16:15 Uhr
Ort: Kindergarten Burggeister, Am Hofgarten 11, Posterstein

Was: Diskussionsrunde von DIE LINKE Altenburger Land zum Bedingungslosen Grundeinkommen
Termin: Mittwoch, 8. August 2018, 18:30 Uhr
Ort: Kulturbund Altenburger Land e.V., Brühl 2, Altenburg

Ministerin Heike Werner sagte vorab: „Für die Menschen in Thüringen soziale Sicherung und Armutsprävention zu realisieren, gehört zu meinen wichtigsten Aufgaben als Arbeits- und Sozialministerin. Während meiner Sommertour besuche ich deshalb Projekte und Träger, die gesellschaftliche und soziale Teilhabe voranbringen, diesmal in Ostthüringen.“

Hintergrund:

Die OTEGAU Arbeitsförder- und Berufsbildungszentrum GmbH Ostthüringen/Gera ist seit 1991 als arbeitsmarktpolitisches Dienstleistungsunternehmen in Gera tätig. Seit Januar 2018 betreut die OTEGAU GmbH auch den Sozialraum Gera-Lusan im Rahmen eines THINKA-Projektes. ThINKA – die Thüringer Initiative für Integration, Nachhaltigkeit, Kooperation und Aktivierung – ist ein Förderprogramm des Thüringer Sozialministeriums für das Quartiersmanagement sowie die Stärkung von Nachbarschaft und lokaler Gemeinschaft.

Der Deutsche Familienverband, Landesverband Thüringen e.V. vertritt seit seiner Gründung im Jahr 1990 die Interessen von Familien auf kommunaler und Landesebene. Sein Multikultureller Familientreffpunkt Bieblach-Ost unterstützt die Integration von Flüchtlingsfamilien in Gera.

Der Altenburger Verein für Beschäftigung e.V. ist Träger von Projekten für Langzeitarbeitslose. Hier werden vom Thüringer Arbeitsministerium Projekte nach der Richtlinie Öffentlich geförderte Beschäftigung (ÖgB) gefördert.

Das „Landesprogramm Solidarisches Zusammenleben der Generationen / Landesprogramm Familie“ (LSZ) soll ab 2019 flächendeckend für eine bedarfsgerechte, demografiefeste und nachhaltige Sozial- und Bildungsinfrastruktur in den Kommunen in Thüringen sorgen. Es wird gegenwärtig bereits in zwei Landkreisen erprobt (Altenburger Land, Kyffhäuserkreis). Lokale Bündnisse sind wichtige Bestandteile des LSZ.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen als individuell garantiertes Recht auf ein Einkommen in einer existenz- und teilhabesichernden Höhe ohne Pflicht zur Gegenleistung wird derzeit in der Gesellschaft kontrovers diskutiert.

07.08.2018

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen