04.05.2018
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Medieninformation 089

Gesundheitsministerin Heike Werner besucht den Verein Anonymer Krankenschein e.V.

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), wird am Montag die Räumlichkeiten des Vereins Anonymer Krankenschein e.V. in Jena besuchen.

Wann: Montag, 7. Mai 2018, 09:45 Uhr
Wo: Saalbahnhofstraße 11, Jena

Sozial- und Gesundheitsministerin Werner sagte vorab: „Die ärztliche Versorgung ist ein Menschenrecht und darf niemandem aufgrund seines Aufenthaltsstatus verwehrt werden. Ich bin froh, dass es Vereine in Thüringen gibt, die sich für dieses Recht stark machen.“

Laut Aufenthaltsgesetz sind die Sozialämter verpflichtet, Menschen ohne regulären Aufenthaltsstatus an die Ausländerbehörde zu melden. Konsequenz ist, dass viele Betroffene aus Angst vor Abschiebung die medizinischen Versorgungsangebote nach dem Asylbewerberleistungsgesetz meiden und sich bei Krankheit nicht behandeln lassen.

Hintergrund:
Der Verein Anonymer Krankenschein e.V. ist Projektträger für die medizinische Versorgung von Menschen ohne Papiere in Thüringen. Das Projekt wird seit seinem Start im Jahr 2016 vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie gefördert.
Vom 22. Februar 2017 bis 28. Februar 2018 wurden 98 Krankenscheine ausgegeben. Mit einem Krankenschein werden teilweise mehrere Konsultationen abgerechnet. Somit kamen durch das Projekt im genannten Zeitraum 159 Arzt- und Apothekerkonsultationen zustande.

04.05.2018

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen