MRE-Netzwerk Thüringen

Multiresistente Erreger (MRE) sind eine heterogene Gruppe von Bakterien, gegen die viele Antibiotika nicht mehr wirksam sind. Zu dieser Gruppe gehören unter anderem die multiresistenten gramnegativen Bakterien (MRGN), Methicillin-resistente Staphylococcus aureus-Stämme (MRSA), Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) und Clostridioides difficile.

MRE stellen ein großes Problem bei der Behandlung betroffener Patienten dar. Hier greifen unter Umständen nur noch einige wenige Reserveantibiotika, oftmals mit ungünstigen Nebenwirkungsprofilen. Gefördert wird die Entstehung der Resistenzen durch den massiven und unsachgemäßen Einsatz von Antibiotika beim Menschen (z. B. Einsatz bei viralen Infektionen, in falscher Dosierung oder über einen falschen Einnahmezeitraum) und in der Nutztierhaltung. Eine inkonsequente Anwendung notwendiger Hygienemaßnahmen trägt außerdem zu einer Verbreitung der multiresistenten Erreger im Krankenhaus und zur Entstehung von Krankheitsausbrüchen bei.

Um das Fachwissen zu bündeln und Verantwortliche bei dieser schwierigen Aufgabe zu unterstützen, wurde das MRE-Netzwerk Thüringen gegründet. Es vereint die regionalen Netzwerke der einzelnen Thüringer Land- und Stadtkreise und bietet fachliche Informationen sowie Formulare zur Netzwerkbildung und Dokumentation. Außerdem dient diese Seite als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um MRE.

Kontakt:

Andrea Pöcking
Tel.: 0361 57-3815 317
Fax: 0361 57-3815 031
Gesundheitsschutz


Pfeil nach oben

Pfeil nach oben

Erhebungsbögen

Die Erhebungsbögen sind für die Gesundheitsämter eine Hilfestellung zur Ermittlung der notwendigen Angaben für den Dateneintrag in das Übermittlungsprogramm und erleichtern die epidemiologische Beurteilung der Fälle.

Erhebungsbögen des MRE-Netzwerks


Pfeil nach oben

MRE-Netzwerk


Pfeil nach oben

Regionale MRE-Netzwerke in Thüringen

MRE-Netzwerk Altenburger Land

Herr Schulze
03447 - 586 831
rico.schulze{at}altenburgerland{punkt}de

MRE-Netzwerk Eichsfeld

MRE-Netzwerk Gotha

Frau Dipl. Med. Dagg
03621 - 214 635
gesundheit{at}kreis-gth{punkt}de

MRE-Netzwerk Hildburghausen

MRE-Netzwerk Ilm-Kreis

Frau Dr. Witte, Frau Blechschmidt, Frau Zentgraf
03628 - 738 501
ges{at}ilm-kreis{punkt}de

MRE-Netzwerk Kyffhäuserkreis

MRE-Netzwerk Saale-Orla-Kreis

Herr Dr. med. Bossert
03663 - 488 601
t.bossert{at}lrasok.thueringen{punkt}de

MRE-Netzwerk Schmalkalden-Meiningen

MRE-Netzwerk Sömmerda

Frau Herbothe
03634 - 354 781
gesundheitsamt{at}lra-soemmerda{punkt}de

MRE-Netzwerk Unstrut-Hainich-Kreis

Frau Steinbrecher
03601 - 802 765
r.steinbrecher1{at}lrauh.thueringen{punkt}de

MRE-Netzwerk Wartburgkreis / Eisenach

MRE-Netzwerk Weimarer Land / Weimar

Herr Dr. Jatzkowski (Weimarer Land)
03644 - 540 582
sascha.jatzkowski{at}wl.thueringen{punkt}de

Frau Romeyke (Weimar)
03643 - 762 760
anja.romeyke{at}stadtweimar{punkt}de

MRE-Netzwerk Gera / Greiz

Frau Gerhardt (Gera)
0365 - 838 35 25
hygiene.infektionsschutz{at}gera{punkt}de

Frau Trinks (Greiz)
03661 - 876 510
hygiene{at}landkreis-greiz{punkt}de

MRE-Netzwerk Jena

Frau Dr. Trommer
03641 - 493 121
gesundheitsamt{at}jena{punkt}de

MRE-Netzwerk Suhl


Pfeil nach oben

Pfeil nach oben

MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus)

Formulare

Informationen


Pfeil nach oben

VRE (Vancomycin-resistente Enterokokken)


Pfeil nach oben

Pfeil nach oben

Externe Links

Fortbildungskalender der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen
Von der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) werden Fortbildungen für niedergelassene Ärzte zu MRSA als Grundlage für die Abrechnung von MRSA-Diagnostik und Sanierung angeboten. Bitte geben Sie als Suchbegriff "MRE" oder "MRSA" ein.

Online-Fortbildung bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
Die „MRSA“-Zertifizierung kann als Online-Fortbildung bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) absolviert werden.

Landesärztekammer Thüringen
Von der Landesärztekammer Thüringen werden 40-Stunden-Kurse zur Krankenhaushygiene angeboten. In diesem Rahmen können Veranstaltungen zum Thema MRSA besucht werden.

Vergütungsvereinbarung für Diagnostik und Sanierung von MRSA vom 1. April 2012
Robert-Koch-Institut (RKI) Die Leistungen der „Vergütungsvereinbarung MRSA“ sind seit 1. April 2014 in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) übernommen wurden. Seit 1. Juli 2016 regelt die Qualitätssicherungsvereinbarung MRSA, welche Anforderungen Ärzte zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen bzgl. MRSA erfüllen müssen.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen