Chemische Gefährdungen

Lackierarbeitsplatz
Lackierarbeitsplatz

Chemische Stoffe können in vielen Betrieben vorkommen. Sie können Hauptzweck eines Betriebes sein, wenn er solche herstellt. Sie können aber auch als „Nebenprodukte“, quasi ungewollt auftreten und als Gefahrstoffe zum Problem werden - nicht nur für die Umwelt, sondern vor allem für die Beschäftigten.

Zahlreiche Vorschriften regeln das Herstellen und Verwenden chemischer Stoffe und stellen verbindliche Anforderungen an Unternehmer, aber auch an die Beschäftigten selbst. Gleiches gilt für den Transport gefährlicher Güter auf der Straße oder Schiene. Die sichere Beförderung beginnt bereits bei ihrem Verpacken und dem Beladen der Fahrzeuge. Schon hier müssen Vorkehrungen getroffen werden, um Schadensfälle beim Transport zu verhindern oder den Schadensumfang so gering wie möglich zu halten.

Stoffinformationen
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Hilfen für die Praxis bei Arbeiten mit Gefahrstoffen
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

KMU Gefahrstoffportal
gefahrstoffe-im-griff.de

GISBAU
Das Gefahrstoff-Informationssystem der Berufsgenossenschaft BAU

Handlungsanleitung zur Betonfertigteilherstellung
Handlungsanleitung zur guten Arbeitspraxis; Exposition von Beschäftigten gegenüber mineralischen Stäuben bei der Betonfertigteilherstellung (Herausgeber: Regierungspräsidium Kassel)

Gefahrguttransport

Nanotechnologie

Kampf dem Krebs am Arbeitsplatz
Schwerpunktaktion "Krebserzeugende Gefahrstoffe"

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen