Entwicklung, Bedeutung, Potentiale

Das Handwerk bildet eine tragende Säule der mittelständischen Wirtschaft Thüringens.
In den neunziger Jahren hat es vor allem mit einem leistungsstarken Bauhandwerk maßgeblich zur wirtschaftlichen Umstrukturierung des Freistaats beigetragen. Im weiteren Verlauf hat es sich mit innovativen und kundenorientierten Produkten und Leistungen als wichtiger Partner aller Wirtschaftsbereiche und flexibler Dienstleister für den privaten Konsum etabliert.

Auch in Zukunft kann es, wie in der im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft erstellten Potenzialanalyse Handwerk Thüringen analysiert wurde,  in zahlreichen Thüringer Wachstumsfeldern (u. a. Produkte und Leistungen im Kontext der erneuerbaren Energien, der energetischen Gebäudesanierung sowie von Lifestyle und ökologischer Nachhaltigkeit) an den jeweiligen Wachtumspotenzialen partizipieren und weiterhin eine zentrale Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes spielen. Hierbei profitiert es von seinen Kompetenzen, unternehmerische Flexibilität, traditionelle Handwerkskunst sowie Innovation und Fortschritt so zu verbinden, dass daraus immer wieder vielfältige und spezifische Kundenbedürfnisse erfolgreich befriedigt werden können.

Mit einem Umsatz von über 12 Mrd. Euro pro Jahrnahezu 31.000 in der Handwerksrolle eingetragenen Betrieben, rund 150.000 Beschäftigten und rund 6.400 Auszubildenden ist und bleibt das Thüringer Handwerk ein bedeutender Arbeitgeber, Ausbilder und stabiler Wirtschaftsfaktor in Thüringen.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen