24.05.2019
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

Medieninformation

24.05.2019

Modernisiertes iba-Laborgebäude in Heiligenstadt offiziell übergeben

Land fördert Generalsanierung der Forschungsinfrastruktur mit 2,6 Millionen Euro

Thüringens Wissenschaftsstaatssekretär Markus Hoppe hat das Laborgebäude des Instituts für Bioprozess- und Analysenmesstechnik (iba) in Heiligenstadt heute nach grundhafter Sanierung und Modernisierung offiziell wieder seiner Bestimmung übergeben. In dem Gebäude waren seit Ende 2016 Treppenhaus, Versorgungsleitungen und Brandschutzanlagen erneuert und alle Labore renoviert worden. Das Wissenschaftsministerium hat das Vorhaben mit 2,6 Millionen Euro gefördert.

„Mit dem modernisierten Laborgebäude bleibt das iba in der Forschung auch künftig auf der Höhe der Zeit“, sagte Hoppe. Nicht zuletzt sei es Grundlage für die Umsetzung des Zukunftskonzepts „iba2025“, mit dem das iba seine Aktivitäten im Bereich der Nachwuchsförderung und des Technologietransfers ausbauen und sein Forschungsspektrum – etwa im Bereich molekularer oder zellulärer Verfahren zur Untersuchung von Krankheiten – ausweiten will.

„Das iba hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1992 zu einem gefragten Industrie- und Forschungspartner auch über Thüringen hinaus entwickelt“, so der Staatssekretär weiter. Die Einrichtung, seit 2013 An-Institut der TU Ilmenau, arbeitet eng mit der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und einer Vielzahl weiterer Thüringer Forschungseinrichtungen zusammen. Überregionale Kooperationen bestehen u.a. mit der Fraunhofer-Gesellschaft, der Universitätsmedizin Göttingen, der TU Freiberg und den Universitäten in Cambridge und Nottingham.

Das Heiligenstädter Institut ist auf die Untersuchung und Veränderung von Grenzflächen zwischen biologischen und technischen Systemen spezialisiert. Die Bearbeitung der Forschungsaufgaben erfolgt in den drei Fachbereichen Analysenmesstechnik, Bioprozesstechnik und Biowerkstoffe. Die insgesamt rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln auf dieser Grundlage Verfahren und Geräte für die Biotechnologie und Medizin. Das Land hat den Auf- und Ausbau sowie die Forschungsaktivitäten des iba seit 1992 mit insgesamt rund 65,7 Millionen Euro gefördert.

 

Stephan Krauß
Pressesprecher, Referatsleiter

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen