21.01.2019
Thüringer Finanzministerium

Medieninformation

Verimi bietet sicheren Zugang für E-Government-Angebote des Freistaats Thüringen

Der Freistaat Thüringen nutzt als erstes Bundesland den Verimi-Log-in für das neu entstehende E-Government-Portal Thüringens. Verimi und das Thüringer Finanzministerium unterzeichneten heute die entsprechenden Verträge. Mit Verimi wird zukünftig der unkomplizierte und sichere Zugang zu Online-Verwaltungsangeboten für Thüringens Bürgerinnen und Bürger ermöglicht.

Finanzstaatssekretär und CIO des Freistaats Thüringen, Dr. Hartmut Schubert, sagt: „Mit dem Einsatz von Verimi für die Thüringer Verwaltung erhoffen wir uns eine größere Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger bei der Nutzung elektronischer Verwaltungsleistungen. Wer eine sichere Verimi-Identität hat, muss sich keinen gesonderten Zugang zur Thüringer Verwaltung zulegen, sondern kann genauso bequem, wie er sich beispielsweise bei seiner Bank anmeldet, auch mit uns interagieren. Dies bringt für die Bürgerinnen und Bürger einen erheblichen Vorteil im Hinblick auf die Nutzerfreundlichkeit und für uns eine stärkere Nutzung der Online-Angebote.“

Finanzstaatssekretär und CIO des Freistaats Thüringen Dr. Hartmut Schubert und Roland Adrian, Mitglied der Verimi-Geschäftsführung bei der Vertragsunterzeichnung
links: Dr. Hartmut Schubert, Finanzstaatssekretär und CIO des Freistaats Thüringen, rechts: Roland Adrian, Mitglied der Verimi-Geschäftsführung, beide bei der Vertragsunterzeichnung

 

Verimi unterstützt Thüringen bei der Digitalisierung der Verwaltungsleistungen. Thüringen setzt das Online-Zugangsgesetz um, mit dem künftig ein Nutzerkonto für alle Verwaltungsleistungen entsteht und Bürgerinnen und Bürgern der Zugang zur digitalen Verwaltung erleichtert werden soll. Dafür wird Verimi künftig als interoperable und offene ID-Komponente implementiert, damit Thüringer Bürgerinnen und Bürger das landeseigene E-Government-Portal und die Online-Angebote komfortabel nutzen können. Verimi verifiziert die persönlichen Daten der Nutzer und stellt diese erstmalig gemäß eIDAS-Level „Substanziell“ für digitale Verwaltungsleistungen zur Verfügung. So werden die Anforderungen des Online-Zugangsgesetzes durch staatliche und privatwirtschaftliche Zusammenarbeit erfüllt.

„Das Ziel von Verimi ist es, den Bürgerinnen und Bürgern einen einfachen und sicheren Zugang zu den Verwaltungsangeboten im Internet zu bieten“, so Roland Adrian, Mitglied der Verimi-Geschäftsführung. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Thüringen einen großen Schritt in Richtung E-Government zu gehen und den Menschen einen sicheren und einfachen Weg zur Identifikation und Anmeldung in der Verwaltung zu ermöglichen. Kooperationen mit weiteren Bundesländern werden folgen.“

Das Onlinezugangsgesetz verpflichtet Bund und Länder, ihre Verwaltungsportale zu einem Portalverbund zu verknüpfen. Bis zum Jahr 2022 muss das bundesweite E-Government-Angebot über Servicekonten online zugänglich sein. Verimi wird im ersten Schritt an das zentrale Thüringer E-Government-Portal und das Antragsmanagement-System ThAVEL der Thüringer Verwaltung angebunden.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen