EU-Schulobst- und -gemüseprogramm in Thüringen

Schulkinder beim Obstfrühstück
Gerade für Kinder und Jugendliche ist eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse wichtig.

„Mit dem Schuljahr 2017/2018 startete das neue EU-Schulprogramm im Freistaat Thüringen. Das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz nutzt die Chance, dass möglichst viele Kinder in Grundschulen und Förderschulen des Freistaats regelmäßig eine Extraportion frisches Obst und Gemüse zu sich nehmen können. Kindern kann so vermittelt werden, dass Obst und Gemüse nicht nur gesund sind, sondern auch gut schmecken.

Um den Kindern den Wert und den Produktionsaufwand landwirtschaftlicher Erzeugnisse, wie Obst und Gemüse zu vermitteln, können auch begleitende pädagogische Maßnahmen wie zum Beispiel Unterrichtseinheiten oder Bauernhofbesuche gefördert werden. Kinder können sich so mit Themen im weiteren Zusammenhang mit gesunden Ernährungsgewohnheiten auseinandersetzen, so insbesondere mit der Vermeidung von Lebensmittelabfällen, mit lokalen Nahrungsmittelproduktionsketten oder mit ökologischem Landbau.

Die Mittel zur Finanzierung des Programmteils Obst und Gemüse werden von der Europäischen Union und dem Freistaat Thüringen zur Verfügung gestellt.

Die zur Teilnahme am EU-Schulprogramm erforderlichen Formulare finden Sie unten:

Was sind die Programmziele?

Zweck der Förderung ist der Verzehr von Obst und Gemüse durch Schulkinder. Der Anteil dieser Lebensmittel an der Ernährung wird dadurch erhöht und prägt so nachhaltig die Essgewohnheiten der Kinder.

Welche Schülerinnen und Schüler können in den Genuss von Obst und Gemüse kommen?

Förderfähig sind die Abgabe von frischem Obst und Gemüse an Schülerinnen und Schüler an Grund- und Gemeinschaftsschulen der Klassenstufen 1 bis 4 sowie in allen Klassenstufen der Förderschulen und Förderzentren in Thüringen.

Wie läuft die Teilnehme ab?

Antragsberechtigt für die Lieferung der Produkte und für die Förderung begleitender pädagogischer Maßnahmen sind die Schulträger. Die Schulträger (Zuwendungsempfänger) müssen vor der Teilnahme am Programm durch das Thüringer Landesverwaltungsamt (ThürLVwA) zugelassen werden. Dazu müssen ein schriftlicher Antrag und ein schriftlicher Liefervertrag, der eine regelmäßige und zuverlässige Belieferung der teilnehmenden Schulen für eine Mindestdauer von sechs Monaten sicherstellt, beim Thüringer Landesverwaltungsamt (ThürLVwA) eingereicht werden. Nach der Zulassung schließt sich das Bewilligungsverfahren an.

Kann auch Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau gefördert werden?

Ja, die Zuwendung kann bei ausschließlicher Belieferung der Einrichtung mit Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau erfolgen, wenn dies vom Lieferanten nachgewiesen wird. Die Höhe der Förderung pro Portion beträgt dabei 0,39 Euro (konventionelle Lebensmittel 0,34 Euro).

Wo erhalten wir die erforderlichen Formulare?

Die Formulare finden sie am Ende der Seite.

Welche Frist muss beachtet werden?

Der Bewilligungsantrag muss bis zum 1. Mai für das darauf folgende Schuljahr beim Thüringer Landesverwaltungsamt (ThürLVwA) eingereicht werden. Die Vergabe erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der eingereichten Bewilligungsanträge, solange ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie, dass bei noch nicht zugelassenen Schulträgern im Vorfeld das Zulassungsverfahren durchgeführt werden muss, und planen Sie hierfür ausreichend Zeit ein.

Wie finden wir einen Lieferanten?

Die Lieferanten unterliegen keiner gesonderten Zulassungsbeschränkung. Die Schulträger suchen sich im Rahmen einer Ausschreibung die entsprechenden Lieferanten. Der Lieferant muss dabei sicherstellen, dass eine regelmäßige und zuverlässige Belieferung der teilnehmenden Schulen für eine Mindestdauer von sechs Monaten gewährleistet wird.

Welche Obst- und Gemüsesorten dürfen geliefert werden?

Beihilfefähig sind frisches Obst und Gemüse einschließlich Bananen, wobei auch genussfertige, stückig vorbereitete und/oder verpackte Obst- und Gemüseerzeugnisse einbezogen werden können. Ergänzende Hinweise ergeben sich aus der Anlage 1 zur Richtlinie.

Wie oft werden die Schulen beliefert?

Es werden max. zwei Portionen je Schüler und Schulwoche gefördert. Die Portionsgröße muss innerhalb eines Monats durchschnittlich mindestens 100 Gramm betragen.

Was sind begleitende pädagogische Maßnahmen?

Begleitende pädagogische Maßnahmen sollen Kindern die Landwirtschaft sowie die Vielfalt landwirtschaftlicher Erzeugnisse näher bringen. So können Schülerinnen und Schüler so früh wie möglich Alltagskompetenzen zu gesunder Ernährung und vitaler Lebensführung entwickeln und landwirtschaftliche Produktionsprozesse erkennen. Vorhaben dieser Art können insbesondere Wandertage, Exkursionen zum Bauernhof, Projekttage und Veranstaltungen mit externen Referenten sein.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Thüringer Landesverwaltungsamt
Referat 500 - Zahlstelle EGFL/ELER
Frau Christiane Soika
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar

E-Mail: Zahlstelle{at}tlvwa.thueringen{punkt}de
Tel.: 0361 57332-1182
Fax: 0361 57332-1547

Müssen bei Anträgen für begleitende pädagogische Maßnahmen Fristen beachtet werden?

Anträge für begleitende pädagogische Maßnahmen und für Öffentlichkeitsarbeit sind mindestens sechs Wochen vor deren Durchführung zu stellen.

In welcher Höhe können die begleitenden pädagogischen Maßnahmen finanziert werden?

Begleitende pädagogische Maßnahmen werden bis zu einem Betrag von 750 Euro vollfinanziert. Über diesen Betrag hinausgehende Maßnahmen werden mit maximal 70% der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert.

Was ist, wenn wir als Schule mit dem Lieferanten unzufrieden sind?

Sprechen Sie bei auftretenden Problemen als erstes ihren Schulträger an, der sich zunächst direkt an den Lieferanten wenden sollte. Falls sich danach keine Änderungen ergeben, kann sich der Schulträger an das Thüringer Landesverwaltungsamt (ThürLVwA) unter der Telefonnummer 0361 57332-1546 wenden.

Flagge der Europäischen Union EU-Schulobstprogramm
Informationen der Europäischen Kommission

Richtlinie zur Durchführung unionsrechtlicher Vorschriften über das Schulprogramm zum Zweck der Förderung des Verzehrs von Obst und Gemüse an Thüringer Grund-, Gemeinschafts- und Förderschulen, flankiert durch begleitende pädagogische Maßnahmen (RL-SPOG)
gültig ab 01.06.2017

Poster Schulobstprogramm (644.6 kB)
Laden Sie hier das Poster zum Selbstdruck als PDF-Dokument herunter.
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Transparenzhinweisblatt (115.6 kB)
Stand: 2017
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Ergebnisbericht Schulobstprogramm (1.2 MB)
Evaluation des Schulobst- und -gemüseprogramms der Europäischen Union in Thüringen im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz sowie des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.


Pfeil nach oben

Förderung der Versorgung von Schülerinnen und Schülern mit Obst und Gemüse = Fördergegenstand 2.1 (nach RL-SPOG)

Antragsteller sind für diesen Fördergegenstand die Schulträger.

Antragsformulare:

Zulassungsantrag (132.9 kB)
Stand: 5/2017

Beihilfeantrag
Antragsfrist ist bereits abgelaufen

Anlage zum Beihilfeantrag
Antragsfrist ist bereits abgelaufen

Änderungsantrag Schülerzahl (138.5 kB)
Stand: 9/2017

Auszahlungsantrag (137.7 kB)
Stand: 8/2017

Belieferungsnachweis als Anlage zum Auszahlungsantrag (89.4 kB)
Stand: 8/2017

Verwendungsnachweis (141.0 kB)
Stand: 9/2017

Anlage zum Verwendungsnachweis (12.7 kB)
Stand: 9/2017 (nur von privaten Trägern auszufüllen)


Pfeil nach oben

Förderung der Öffentlichkeitsarbeit, Überwachung, Bewertung und flankierender Maßnahmen = Fördergegenstand 2.2 (nach RL-SPOG)

Antragsteller sind für diesen Fördergegenstand Einrichtungen gemäß Artikel 5 Absatz 2 Buchstabe e der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 2017/4O.

Antragsformulare:

Zulassungsantrag

Bitte verwenden Sie für die Beantragung der Beihilfe und der Auszahlung die Antragsformulare unter Fördergegenstand 2.3.


Pfeil nach oben

Förderung begleitender pädagogischer Maßnahmen = Fördergegenstand 2.3 (nach RL-SPOG)

Antragsteller sind für diesen Fördergegenstand die Schulträger.

Merkblatt zur Förderung begleitender pädagogischer Maßnahmen (365.0 kB)
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Antragsformulare:

Beihilfeantrag (170.5 kB)
Stand: 9/2017

Beihilfeantrag (13.5 kB)
Stand: 9/2017

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen