27.06.2018
Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Medieninformation 45/2018

Gunnar Skerhut ist neuer Präsident des Thüringer Finanzgerichts

Der Thüringer Justizminister Dieter Lauinger (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) hat heute Gunnar Skerhut die Ernennungsurkunde zum Präsidenten des Thüringer Finanzgerichts überreicht.

„Ich freue mich sehr, dass ein Jurist an der Spitze des Thüringer Finanzgerichts steht, der sowohl ein ausgewiesener Experte in seinem Fachgebiet, als auch fest verwurzelt in der Justiz des Freistaats ist“, sagte Lauinger. Skerhut, der 1961 in Mainz geboren wurde, begann nach dem Studium der Rechtswissenschaften 1990 seine Laufbahn in der Finanzverwaltung des Landes Hessen. Dort arbeitete er als Sachgebietsleiter im Finanzamt Groß-Gerau. Bereits seit 1993 ist er am Thüringer Finanzgericht tätig und war zehn Jahren lang dessen Vizepräsident.

„Uns ist es gelungen, den Übergang im Präsidentenamt fast nahtlos zu gestalten“, so Lauinger weiter. Erst im Mai war Skerhuts Amtsvorgänger Hubert Mohr in den Ruhestand gegangen. „Ich danke ihm für die langjährige zuverlässige Arbeit“, sagt der Minister. „Dank guter Vorbereitung und intensiver Kommunikation lief der Amtswechsel reibungslos. Ich wünsche Herrn Skerhut alles Gute und eine glückliche Hand.“

Das Thüringer Finanzgericht mit Sitz in Gotha entscheidet hauptsächlich über Klagen von Steuerpflichtigen gegen Steuerbescheide (z.B. Einkommens- und Umsatzsteuer), Zoll- und Kindergeldbescheide. Es ist zuständig für den gesamten Freistaat Thüringen.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen