Thüringer Straße der Menschenrechte und Demokratie

Worbis
Thüringer Straße der Menschenrechte und Demokratie, Worbis

"Kofferdemo"

Worbis

Hier am Grenzübergang Duderstadt-Worbis,  versammelten sich am 21. Januar 1990 über 40.000 DDR-Bürger mit Koffern und zogen geschlossen über den Grenzübergang ins westdeutsche Niedersachsen. Sie kehrten anschließend in ihre Thüringer Heimat zurück.

Die Bürgerinnen und Bürger wollten mit dieser als „Kofferdemo“ bekannt gewordenen Aktion, die wieder erstarkende SED-Regierung unter Hans Modrow durch legitimen politischen Druck in die Schranken verweisen und den Zentralen Runden Tisch in Berlin stärken. Auf die dort beteiligten neuen politischen Reformkräfte setzten viele Bürgerinnen und Bürger ihre Hoffnungen und Erwartungen nach der friedlichen Revolution vom 9. November 1989.
 

Ansprechpartner
Horst Dornieden

info{at}lindenberg-eichsfeld{punkt}de

Tel.: 036071 / 84 5

 

zurück zur Übersichtsseite

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen