27.10.2014
Thüringer Oberlandesgericht

Medieninformation des Landgerichts Gera

Strafverfahren wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln

Das vor der 1. Strafkammer geführte Strafverfahren gegen einen 52 Jahre alten türkischen Angeklagten wurde heute zum Abschluss gebracht.

Die Kammer hat den Angeklagten im Ergebnis der durchgeführten Beweisaufnahme der unerlaubten Einfuhr, des unerlaubten Handeltreibens, der unerlaubten Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln schuldig gesprochen. Sie hat ihn deswegen unter Einbeziehung einer Vorverurteilung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren und 9 Monaten verurteilt. Darüber hinaus wurde die Unterbringung des Angeklagten in einer Entziehungsanstalt angeordnet.

Verfahrensgegenständlich war jeweils aus der Tschechei stammendes Crystal.

Die Staatsanwaltschaft hatte neben der Unterbringung in einer Entziehungsanstalt eine Gesamtfreiheitsstrafe von 4 Jahren und 2 Monaten gefordert.

Der Verteidiger hat ebenfalls die Unterbringung des Angeklagten in einer Entziehungsanstalt für erforderlich erachtet, daneben aber keinen konkreten Antrag zu der zu verhängenden Freiheitsstrafe gestellt.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.


Gera, den 24.10.2014


Höfs
Mediensprecherin
Vorsitzende Richterin am Landgericht

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen