Die Justizvollzugsanstalt Untermaßfeld - Wir über uns

Zuständigkeit

Die Zuständigkeit der Justizvollzugsanstalt Untermaßfeld bestimmt sich nach der:

Thüringer Verordnung über den Vollstreckungsplan

Hiernach werden Freiheitsstrafen und sonstige Freiheitsentziehungen vollzogen:

  •  Regelvollzug an männlichen Gefangenen bis zu zwei Jahren und sechs Monaten, ausgenommen Freiheitsstrafen bis zu sechs Monaten aus dem Landgerichtsbezirk Gera;
  •  im Anschluss an eine Freiheitsstrafe auch Ersatzfreiheitsstrafen sowie Ordnungs-, Sicherungs-, Zwangs- und Erzwingungshaft an erwachsenen männlichen Personen, sofern ein Gesamtstrafmaß von 2 Jahren und 6 Monaten nicht überschritten wird.

In der offenen Vollzugsabteilung (OVA) werden erwachsene Strafgefangene untergebracht, wenn sie den besonderen Anforderungen des offenen Vollzuges genügen.

 Belegungsfähigkeit

Im geschlossenen Vollzug verfügt die Anstalt über 345 Haftplätze für männliche Gefangene. Die angegliederte offene Vollzugsabteilung (OVA) verfügt über 12 Haftplätze für männliche Gefangen.

Vollzugsgestaltung

Bei Neuzugängen wird in der Aufnahmeabteilung der JVA Untermaßfeld durch das Behandlungsteam damit begonnen, die Persönlichkeit und die Lebensverhältnisse des Gefangenen zu erforschen. Aufgrund dieses Diagnoseverfahrens wird ein Vollzugs- und Eingliederungsplan erstellt, der u. a. Angaben enthält über:

  • die Unterbringung im geschlossenen oder offenen Vollzug, ggf. die Verlegung in die sozialtherapeutische Abteilung der JVA Tonna;
  • den Arbeitseinsatz sowie Maßnahmen der schulischen oder beruflichen Qualifizierung;
  • besondere Hilfs- und Behandlungsmaßnahmen (wie z.B. die psychologische Betreuung oder – im Fall eines Suchtproblems - die Teilnahme an der externen Suchtberatung);
  • den Zeitpunkt, zu dem Lockerungen des Vollzugs geprüft werden sowie
  • notwendige Maßnahmen zur Vorbereitung der Entlassung.

Nach Bekanntgabe des Vollzugs- und Eingliederungsplans wird der Gefangene in eine der drei Strafhaftabteilungen der Anstalt verlegt, wo er am üblichen Tagesablauf der jeweiligen Abteilung teilnimmt.

Personal

Das in der Anstalt, sowie in der zur Anstalt zählenden IT-Leitstelle des Thüringer Justizvollzugs, tätige Personal besteht aus insgesamt 165 Bediensteten und zwei Angestellten. Der weitaus größte Teil des Personals gehört der Laufbahn des mittleren allgemeinen Vollzugsdienstes an, dem Beaufsichtigungs- und Betreuungsaufgaben obliegen. Die Aufgaben der Vollzugsabteilungsleitern/-innen, des Anstaltspädagogen und des/der Sozialpädagogen/-in, der Verwaltungsabteilungsleiter/-innen Personalverwaltung/ Organisation, Arbeitsverwaltung, Wirtschaftsverwaltung und Sicherheit werden von Mitarbeitern des gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienstes wahrgenommen. Im höheren Vollzugs- und Verwaltungsdienst sind die Anstaltsleiterin, der stellvertretende Anstaltsleiter und drei Anstaltspsychologinnen tätig. Nebenamtlich beschäftigt sind eine Seelsorgerin der katholischen und ein Seelsorger der evangelischen Kirche. Vertraglich gebunden sind Fachärzte, eine Suchtberatungsstelle sowie eine Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle.

Vollzugskonzept (87.1 kB)
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

zurück

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen