Erfolgreiche Leistungssportler

Foto: Inneminister Huber und Peter Gösel mit den geehrten Polizeisportlern.
v. l. n. r.: PMA Patrick Beckert, PMA David Lingmann, PMin Madeleine Sandig, PMA Marcel Barth, PMAin Stefanie Szczurek, PK Thomas Florschütz, Innenminister Prof. Dr. Peter M. Huber, PMAin Christin Senkel, Peter Gösel, Präsident des Landessportbundes Thüringen, PMA Maximilian Arndt und PM Andi Langenhan. (Nicht auf dem Foto ist PM Oliver Harraß).

Innenminister Prof. Dr. Peter M. Huber hat am 8. April 2010 im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei erfolgreiche Leistungssportler in der Thüringer Polizei geehrt. Bei der Ehrung waren auch Thüringens Sozialministerin Heike Taubert , der Präsident des Landessportbundes Thüringen e. V. (LSB) Peter Gösel, der Hauptgeschäftsführer LSB Rolf Beilschmidt, der Leiter des Olympiastützpunktes Thüringen Dr. Bernd Neudert sowie Vertreter aus der Landespolitik, von Kommunen, Polizeigewerkschaften und Polizeibehörden anwesend.

Innenminister Prof. Dr. Peter M. Huber dankte den Teilnehmern an den Olympischen Winterspielen in Vancouver und weiteren erfolgreichen Nachwuchssportlern aus der Sportfördergruppe der Thüringer Polizei für ihre hervorragenden Erfolge. Sie haben damit nicht nur viel für das Ansehen der Thüringer Landespolizei und den Freistaat Thüringen getan. Sie motivieren mit ihren Leistungen auch ihre Kolleginnen und Kollegen, ihrem sportlichen Beispiel zu folgen.

Die Geehrten sind die Olympiateilnehmer Polizeikommissar Thomas Floschütz (Bobsport), Polizeimeister-Anwärterin Christin Senkel (Bobsport), Polizeimeister Andi Langenhan (Rennschlittensport) und Polizeimeister-Anwärter Patrick Beckert (Eisschnelllauf).
Die erfolgreichsten die Nachwuchssportler aus der Sportfördergruppe der Thüringer Polizei sind Polizeimeister-Anwärter Maximilian Arndt (Bobsport), Polizeimeister-Anwärterin Stefanie Szczurek (Bobsport), Polizeimeister Oliver Harraß (Bobsport), Polizeimeister-Anwärter David Lingmann (Skeleton), Polizeimeister-Anwärter Marcel Barth (Radsport) und Polizeimeisterin Madeleine Sandig (Bahnradsport).

Die erste Sportfördergruppe mit sechs Sommersportlern und sieben Wintersportlern war am 1. September 2004 im Bildungszentrum der Thüringer Polizei in Meiningen eingerichtet worden. Die Ausbildung der Polizeianwärter der Sportfördergruppe dauert 48 Monate.
Zurzeit befinden sich insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler aus Thüringer Vereinen in der Ausbildung zu Polizeibeamtinnen und -beamten. Am 1. September 2009 begann die 6. Sportfördergruppe mit der Ausbildung und es gibt es bereits Bewerber für eine Fortsetzung des Projektes der dualen Ausbildung ab September 2010.

Weiterführende Informationen

Die Sportfördergruppe der Thüringer Polizei
Link zum Bildungszentrum der Thüringer Polizei

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen