Unfallrettungssimulator der Thüringer Polizei

 Unfallrettungssimulator
Der neue Unfallrettungssimulator der Thüringer Polizei ermöglicht realitätsnahe Übung von Bergungsszenarien bei Verkehrsunfällen.

Thüringer Polizei beschafft Rettungssimulator

Im Bildungszentrum der Thüringer Polizei in Meiningen wurde heute der neue Unfallrettungssimulator der Thüringer Polizei vorgestellt. Er dient der realitätsnahen Übung von Bergungsszenarien bei Verkehrsunfällen. Insbesondere besteht die Möglichkeit Überschlagsituationen zu simulieren, indem ein PKW um 180 Grad gedreht wird. Hierdurch können im Wege des interaktiven Trainings Selbst- und Fremdrettungstechniken zukünftig noch besser geübt werden.

Innenminister Dr. Gasser: „Ich freue mich, dass wir die Ausstattung der Polizei auch in diesem Bereich weiter verbessern konnten. Leider sind in Thüringen schwere Straßenverkehrsunfälle keine Seltenheit. Bei der Simulation von Unfalleinsätzen handelt es sich um einen sehr wichtigen Bereich, da jeder Handgriff Leben retten kann. Die Beamten müssen deshalb gut geschult werden und entsprechende Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten bekommen. Aus diesem Grunde hat die Thüringer Polizei bereits im Oktober 2005, als eines der ersten Bundesländer, einen Simulator für Einsatzfahrten beschafft. Beides sind wichtige Investitionen für die Sicherheit auf unseren Straßen.“

Die Kosten für den Unfallrettungssimulator liegen bei rund 30.000 €. Durch die BMW AG wurde ein Fahrzeug kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Rettungssimulator wird zukünftig als fester Bestandteil in der Aus- und Fortbildung der Thüringer Polizei eingesetzt werden.


(Pressemitteilung 59/07 vom 28.09.2007)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen