10.10.2013
Thüringer Innenministerium

Medieninformation TIM/LPD 3/2013

Erste positive Bilanz zum bundesweiten Blitz-Marathon

Die Fahrzeugführer haben die Appelle der Polizei und Medien wahrgenommen und halten sich an die vorgegeben Geschwindigkeiten. Diese positive Bilanz kann die Thüringer Polizei nach den ersten sechs Stunden des Blitzmarathons ziehen. Die Reaktionen der Verkehrsteilnehmer waren durchweg positiv, selbst die übergroße Anzahl der mit Geschwindigkeitsübertretungen festgestellten Fahrerinnen und Fahrer zeigte Verständnis und betonte die Einsicht in die Notwendigkeit der Geschwindigkeitskontrollen.

An 80 Kontrollstellen wurde bis 12:00 Uhr ein Durchlauf von 16.247 Fahrzeugen an den besetzten Kontrollstellen registriert. Dabei wurden erfreulicherweise nur 278 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt, 8 Fahrzeugführer erwartet ein Fahrverbot. Im Bereich Jena wurde ein Fahrer mit 63 km/h bei erlaubten 30 km/h gemessen. Aus dem Bereich Saalfeld wurde bei erlaubten 30 km/h eine Messung von 73 km/h gemeldet. Im Bereich der Autobahnpolizeiinspektion überschritt ein Fahrzeugführer die erlaubten 120 km/h um 64 km/h.

Infolge der Witterung und lokalem Starkregen konnten einige Kontrollstellen nicht besetzt werden. Überwiegend wurden die Messungen durch den Regen jedoch nicht behindert.

Dirk Sauter
Pressesprecher der Landespolizeidirektion

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen